Gibt es wirklich Engel?


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 461

Gibt es wirklich Engel?

Beitrag#1von Engeline » Do 19. Mai 2011, 14:25

Hallo, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage an euch!
Ich habe neulich mit einer Frau, die sich mit Engeln beschäftigt, über Engel gespochen, ich meinte, dass ich das nicht richtig glauben kann. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es himmlische Wesen gibt, die für uns, also auch für mich, da sind, wann immer man sie bittet.
Sie meinte, das sei kein Problem, wenn ich daran nicht glauben würde, es gäbe sie trotzdem!
Und wenn ich dennoch offen für sie sei, dann bräuchte ich nur die Augen zu öffnen und ich würde schon sehen…

Und was sehe ich?
Ich kann es irgendwie gar nicht glauben.
Ich sehe ständig das Wort „Engel“!!!
Auf meinem Weg zur Arbeit, den ich ja nun wirklich täglich fahre, seit Jahren, ist vor einer Kreuzung eine Wäscherei. Ich fahre also seit Jahren daran vorbei, habe nie auf das Schild genau gesehen. Nun fällt mir das Schild ins Auge.
Diese Wäscherei heisst
„Wäscherei Engel“

Vorgestern auf dem Nachhauseweg stand vor mir an der Ampel ein kleines Auto mit einem Engelaufkleber!

Heute vormittag kam mein Chef und gab mri eine Adresse, Tel. die ich anrufen sollte.
Es meldete sich ein Herr Engel!

Meine Kollegin hat am Freitag Geburtstag, ich habe von den anderen Kollegen Geld gesammelt, wir wollen ihr eine CD kaufen.Dann ging ich in die Stadt und zuerst zu Mayersche, die haben ja auch CD´s.
Ich kam zuerst durch die Buchabteilung, klar, und mein Blick fällt auf Engel! Engelbücher, Engelbilder, Engeltarot, Engel, Engel, Engel!
Ich war schon oft bei Mayersche, mir ist noch nie aufgefallen, dass die dort soviele Engelsachen haben.

Ist das das, was die Frau meinte, dass ich meine Augen öffnen sollte, dann würde ich schon sehen?
Wie gesagt, seitdem sehe ich ständig was über Engel oder jemand heisst so.

Ich bin jetzt ganz irritiert, Sind das echt Engel, gibt es wirklich Engel, zeigen sie sich einem erstmal so?
Kann man noch mehr mit Engeln erleben?
Helfen sie einem wirklich?

Habt ihr Erfahrung mit Engeln?
Grüße, Engeline
Engeline
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Gibt es wirklich Engel?

Beitrag#2von Blue » Fr 20. Mai 2011, 03:26

Weißt du was, liebe Engeline,
ich bin sicher, dass das stimmt, was die Frau zu dir gesagt hat.
Wenn du die Augen öffnest, dann wirst du einiges sehen, was du vorher nicht gesehen hast!

Nicht, dass du vorher mit geschlossenen Augen durch die Gegend gestiefelt bist ;) ,
sondern bist du jetzt dabei, deinen Blick für weitere Dinge zu öffnen.

Ich gehe sogar noch weiter – und hoffe, dich damit jetzt nicht zu erschrecken – aber tief in deinem Inneren weißt du es!
Du hast es womöglich immer schon gewusst, hast es nur nie wahrgenommen. Möglicherweise weil du nicht als Spinnerin abgetan werden wolltest.
Viele Menschen haben Sorge, ausgelacht zu werden, wenn sie erzählen, dass sie an Engel glauben.
Aber man wird auch manchmal ausgelacht, wenn man sagt, dass man an Gott glaubt.
Die Menschen lachen über so vieles…
Aus Unsicherheit?
Unwissenheit?

Lass dich nicht stören bei deinen Engelerlebnissen!
Du kannst deinen Augen trauen, denn was du siehst, ist real.
Du nimmst jetzt erstmal oft das Wort „Engel“ wahr, was dir früher nicht so aufgefallen ist.
Ja, das kann ein Zeichen dafür sein, dass die Engel sich dir nähern.
Sie nähern sich dir, weil sie für dich da sind und weil du gerade dabei bist, dich für sie zu öffnen.

Aber Engel sind immer da, wie die Frau schon sagte, ob man an sie glaubt oder nicht!
Du hast ja die Erlebnisse von Sonny (Mallorca) und Patricia (Autobahn) gelesen…
Hast du vielleicht selber mal ein Erlebnis gehabt, bei dem etwas hätte passieren können und wie durch ein „Wunder“ dann doch nichts passiert ist?

Ein kleines Beispiel, bei dem man eigentlich eher nicht darüber nachdenkt,
was jedoch völlig unlogisch laut der Gesetze der Gravitation ist:
Stolpern!
Man verliert das Gleichgewicht, schwankt kurz nach hinten/oder vorne und kommt durch einen Ruck wieder ins Gleichgewicht.
Du bist doch bestimmt schonmal gestolpert?
Erinnerst du dich? Stell dir nochmal diese Situation vor, es sind ja nur Bruchteile von Sekunden!
Ein Ruck bringt dich wieder ins Gleichgewicht – und du bist nicht gestürzt!
Wer hat dich wohl wieder ins Gleichgewicht gestupst?? :D
Herzlichst, Blue!
Benutzeravatar
Blue
 
Beiträge: 81
Registriert: 02.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Gibt es wirklich Engel?

Beitrag#3von Ghostrider XI » Fr 20. Mai 2011, 03:52

Stimmt, über sowas denkt man eigentlich eher nicht nach.
Man ist halt kurz gestolpert…
Auch, wenn man kurz davor ist, mit dem Fuß (auf einem Steinchen etc) umzuknicken und dann plötzlich den Fuß wieder in der richtigen Position hat…

Ich gehe gerade im Geiste diese Stolper- Umknick-Aktion durch und will es durchleuchten:
Unser Körper ist so „gebaut“, dass der Kopf immer oben ist.
Wir haben ein „inneres“ Gleichgewicht.
In den Ohren zum Beispiel, die man sozusagen auch als eine Art Wasserwaage bezeichnen kann, sie signalisieren dem Gehirn sofort die Schieflage.
Das müsste der Bereich Neurologie sein, jedoch kenne ich mich dort nicht aus.
Also, ich geh gedanklich mal weiter:
Dem Gehirn wird also Schieflage mitgeteilt, woraufhin sich dir Muskulatur anspannt und der Körper sich mit einem Ruck wieder in Position bringt.
So könnte man es m.E. nach also rein körperlich erklären.

Man könnte also immer noch mit so einer oder einer ähnlichen (evtl. sogar besseren physiologischen Erklärung) die Anwesenheit der Engel bezweifeln.

Dass allerdings unser Körper so aufgebaut ist, also dermaßen eigerichtet ist, auf sowas spontan in Sekundenbruchteilen zu reagieren, ist perfekt!
Absolut perfekt.
Göttlich!

Ein alter Klassenkamerad von mir hat damals Medizin studiert und uns allen geradezu ein Schnitzel an die Backe gelabert, wie perfekt der Organismus funktioniert, wie sich alles zusammenfügt, wie alles zusammenpasst. Also Teile aus der Anatomie. War interessant damals, aber ich habe im Laufe der Jahre fast alles vergessen.
Aber ich erinnere mich, dass wir alle baff gestaunt haben.

Ich will damit jetzt nicht ausschliessen, dass es Engel gibt, ich habe an anderer Stelle bereits geschrieben, dass ich ebenso wie an Geister auch an Engel glaube.

Ich bin offen dafür, Blue und Engeline, aber möchte es trotzdem weiter hinterfragen und auch andere Aspekte zu meinen Überlegungen hinzuziehen.
Dies betraf jedoch jetzt lediglich dein Beispiel über´s Stolpern.

Das, was Engeline zur Zeit erlebt, beweist für mich ebenso wie für dich, dass sich ihr Engel nähern, weil sie gerade dabei ist, sich für sie zu öffnen.
Hat auch was mit selektiver Wahrnehmung zu tun,
selbstverständlich nimmt man dann Dinge wahr, auf die man vorher nie geachtet hat, wie beispielsweise die Wäscherei, an der sie schon seit Jahren täglich vorbeifährt.

Interessant, was du gerade erlebst, Engeline!

Kannst du uns genauer schildern, was die Frau zu dem Thema Engel alles gesagt hat?
Wie fühlte es sich für dich an?
Gruß, Ghostrider der XI.
Forum-Moderator
Ghostrider XI
 
Beiträge: 162
Registriert: 02.2011
Wohnort: zuhause
Geschlecht: männlich

Re: Gibt es wirklich Engel?

Beitrag#4von Blue » Fr 20. Mai 2011, 04:07

Du bist noch da, Ghostrider?
Na, wenn das gleich bloss mal was wird mit Frank´s Terrasse!!
Nicht, dass du vor Müdigkeit nach vorne kippst und deine Muskulatur dich nicht mehr halten kann…

Aber Scherz beiseite:
Was mir besonders (wieder mal) auffällt, ist, wie ein Mann an so eine Sache rangeht.
Ich finde es nicht verkehrt, es medizinisch, anatomisch versuchen zu erklären.
Es ist auch sicher nicht verkehrt, zu sagen, dass die Funktionen des Organismus´ hervorragend zusammenhängt und genial strukturiert ist.
Göttlich?
Nun, das wäre ein weiteres Thema.
Wer hat die Welt und alles dazugehörige geschaffen?
Ein Urknall oder Gott?
Entwickelt sich die Entwicklung alleine weiter oder entwickelt da „jemand“???
Ja, Menschen habe so eine geniale „Konstruktion“ wie den menschlichen Körper einschliesslich aller Funktionen bisher soweit ich weiss noch nicht hingekriegt, auch bei Robotern nicht.

Gut, möglicherweise hinkt mein Beispiel wegen des Stolperns.

Dann greife ich die Erlebnisse von Patricia und Sonny auf!
Da waren keine körpereigenen Funktionen beteiligt!
Mir kommt auch gerade die Geschichte von Patricia in den Sinn, wie ihre Oma mit ihrem damals kleinen Vater Fahrkarten für die Gustloff hatte und dann doch ein anderes Schiff nehmen „musste“.
Zufall?
Engelsfügung?


Nebenbei:
Was ich übrigens sehr gut finde – für dich als Mann -
ist, dass du Engeline fragst, wie sich das Gespräch mit der Frau für sie angefühlt hat!
Du gehst eigentlich eher „wissenschaftlich“ soweit es dir möglich ist, an das Thema ran und fragst sie nach ihrem Gefühl.
Das ist selten bei Männern!
Du bist doch ein feines Kerlchen! ;)
Herzlichst, Blue!
Benutzeravatar
Blue
 
Beiträge: 81
Registriert: 02.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Gibt es wirklich Engel?

Beitrag#5von Ghostrider XI » Fr 20. Mai 2011, 04:25

Ja, das feine Kerlchen ist noch da!
Es stört mich auch überhaupt nicht, dass du mich nur so nebenbei lobst… :mrgreen:

Du sprichts ein weites Feld an, Urknall oder Gott?
Für mich ist klar: Gott!
Klar ist auch, dass Menschen schon immer davon ausgegangen sind, dass es Gott gibt, bzw, die Welt und alles dazugehörige von Gott erschaffen wurde.
Die Wissenschaft versucht nun seit Jahrzehnten erst, es wissenschaftlich zu erklären.

Was meine Frage zu Engelines Gefühl betrifft, kommt es dir evtl. nicht „männlich“ genug vor!
Aber du hast übersehen, mit welchem Mann du dich hier austauscht! ;)

Ich schrieb u.a. schon, dass ich zwar noch nie einen Geist gesehen habe, aber trotzdem das Gefühl dazu habe, dass es Geister gibt.
Ja, ich höre ebenfalls auf mein Bauchgefühl und betrachte es gar nicht mal als eine Art, die nur Frauen innehaben.
Ich kann meine Intuition zwar nicht „Weibliche Intuition“ nennen, aber dennoch verfüge ich darüber, auch wenn ich grillen und fressen kann wie ein Schwein, mal ein Bierchen trinke und Terrassenumrandungen bauen kann…
Ich leugne nicht, dass Frauen mitunter über eine ausgeprägtere Intuition verfügen und erkenne es an.
Aber du hast mich gelobt,
dafür will ich dir jetzt keinen Stein in deinen Vorgarten werfen,
aber habe gerade das Gefühl, dass ich meine Männlichkeit verteidigen möchte.
Es war mir quasi ein inneres Bedürfnis!
Du hast es ja schon richtigerweise angesprochen, dass man oftmals ausgelacht wird.

Also, ich glaube an Geister, an Gott und auch an Engel!
Aber ich fürchte mich nicht im Dunkeln. 8-)
Gruß, Ghostrider der XI.
Forum-Moderator
Ghostrider XI
 
Beiträge: 162
Registriert: 02.2011
Wohnort: zuhause
Geschlecht: männlich

Re: Gibt es wirklich Engel?

Beitrag#6von Blue » Fr 20. Mai 2011, 04:41

:girldanke:
dass du mir keine Steine in den Vorgarten schmeisst!
Lach!

Da sieht man mal, wie man sich dazu genötigt fühlen kann, sich zu verteidigen.
Wobei ich jetzt gar nicht mal auf das männliche zu sprechen kommen möchte, ich da also gar nicht mal großartig unterscheiden möchte.
Ich sprach es an, stimmt. Denn es fiel mir auf, wie du aus medizinischer, anatomischer Sichtweise rangehst.
Das ist möglicherweise einer der Unterschiede, zumindest zwischen uns beiden.
Ich wäre nie auf so eine Idee gekommen!
Aber ich kenne dieses Gefühl, dieses Bedürfnis, sich verteidigen zu müssen, ebenfalls.

Aber ich meinte das, was du Lob nennst, wirklich ernst!
Es fasziniert mich, wie du (als Mann) an dieses Thema rangehst.
Für mich wurde bisher diese Stolperei eindeutig von Engeln aufgehalten, also dass aus dem Stolpern kein böser Sturz wird.
Indem du diesem Beispiel anatomische Zusammenhänge anfügst, öffnest du wiederum meinen Blick dafür.
Daher schwenkte ich auch auf die anderen Beispiele um.
Nicht, um dir plump Recht geben zu wollen, so nach dem Motto
„Du hast Recht und ich meine Ruhe“, sondern weil du mit den physiologischen Hintergründen möglicherweise gar nicht so falsch liegst!
Eigentlich sogar, ohne sie genau erklärt zu haben, aber das könnte wohl doch eher besser ein Mediziner in diesem Zusammenhang.
Jedoch bedarf es für mich jetzt gar keine ausführliche medizinische Erklärung, ich akzeptiere deine Gedankengänge auch so.
Möglicherweise spielt beides eine Rolle dabei.
Zumindest was mein Beispiel über das Stolpern betrifft.
Herzlichst, Blue!
Benutzeravatar
Blue
 
Beiträge: 81
Registriert: 02.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Gibt es wirklich Engel?

Beitrag#7von Ghostrider XI » Fr 20. Mai 2011, 04:51

Blue, du bist so ein friedfertiger und offener Mensch, dass ich mich jetzt geradezu schäme!
Du hast meinen eher aggressiven Unterton schon vor ein paar Stunden herausgehört/ herausgelesen…
Ja, mein gestriger Tag (wir haben ja schon Morgen)
war, wie gesagt, schei… und ich bin jetzt zu kritisch, mißmutig und zu sehr auf Abwehr programmiert, vermute ich.

Eins weiss ich, Blue:
Manch anderer hätte das Gespräch mit mir wohl schon beendet – ich bin einfach nicht gut drauf heute!
Ich werde jetzt endlich ins Bett gehen!

Ich wünsche dir eine gute Nacht,bzw. das, was von der Nacht noch übrig ist
und, Blue, danke, dass du da bist und dich weiterhin heute mir mit ausgetauscht hast.
Gruß, Ghostrider der XI.
Forum-Moderator
Ghostrider XI
 
Beiträge: 162
Registriert: 02.2011
Wohnort: zuhause
Geschlecht: männlich

Re: Gibt es wirklich Engel?

Beitrag#8von Blue » Fr 20. Mai 2011, 04:55

Schon in Ordnung!
Schlaf gut, Ghostrider!

Freue mich, dann weiteres dazu von Engeline zu lesen, jedoch bin ich erst am Montag wieder da!


:schilder_0212:
Herzlichst, Blue!
Benutzeravatar
Blue
 
Beiträge: 81
Registriert: 02.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Gibt es wirklich Engel?

Beitrag#9von Ghostrider XI » Fr 20. Mai 2011, 05:01

Ach ja, du fährst ja weg am Wochenende.
Komisch, wenn man einen hier tagelang nicht sieht, ist das eine Sache, aber wenn einer seine Abwesenheit ankündigt, ist es eine andere Sache. Komisch.
Jetzt, wo ich weiss, dass einer von uns am Wochenende wegfährt, ist die Abwesenheit deutlicher.
Au weia, bin ich übermüdet...
Gruß, Ghostrider der XI.
Forum-Moderator
Ghostrider XI
 
Beiträge: 162
Registriert: 02.2011
Wohnort: zuhause
Geschlecht: männlich

Re: Gibt es wirklich Engel?

Beitrag#10von Engeline » Fr 20. Mai 2011, 14:20

Hallo, ihr Nachtaktiven!

Also, ich antworte mal euch beiden durcheinander, ja?

Ja, ich habe auch das Gefühl, dass ich es in meinem Innersten bereits weiss, oder die ganze Zeit schon wusste, Blue. Als die Frau mir von den Engeln erzählte, stellten sich mir alle Fasern auf.
Aber es ist auch einfach schön zu hören, dass immer Engel um dich herum sind und dir helfen und so. Es gibt mir ein Gefühl der Geborgenheit.
Ich habe alles, was sie von Engeln sagte, in mir aufgesogen und lange, eigentlich immer dann, darüber nachgedacht. Das Phänomen für mich war, dass ich ja dann plötzlich lauter Wörter „Engel“ las und hörte!
Dass du mir schreibst, dass ich meinen Augen trauen kann, dass alles was ich sehe, real wär, finde ich gut, Blue. Kann man Engel eigentlich auch sehen? Also richtige Engel?
Engel sollen ja immer da sein, aber sie greifen nur ein, wenn man sie darum bittet. Wenn ich mich jetzt für Engel öffne, und sie bitte, hier und da in meinem Leben zur Lösung einzugreifen, dann freuen sie sich, sagte die Frau. Ich freue mich da auch drüber, aber bin noch etwas wackelig, ob das so auch stimmt.
Ich meine, sind die echt nur für uns da und helfen die wirklich? Wie würde so eine Hilfe aussehen, also wenn man jetzt mal von solchen Unfällen, Beinahe-Unfällen oder Warnungen absieht, wie Sonny und Patricia es erlebt haben.

An die Urknall-Theorie glaube ich irgendwie auch nicht wirklich.

Blue hat geschrieben:Entwickelt sich die Entwicklung alleine weiter oder entwickelt da „jemand“???

Ich glaube nicht, dass es sich von ganz alleine so entwickelt hat.
Ich glaube schon, dass es alles eine Art Energie ist, das Leben. Und das dabei Energien eine Rolle spielen, die wir gar nicht sehen können. An Gott zu glauben fällt mir etwas schwer, jedenfalls was die jeweiligen religiösen Auslegungen meinen. Ich glaube, dass es da „was gibt“, aber ich kann mich mit Religionen nicht so anfreunden.
Grüße, Engeline
Engeline
 
Beiträge: 9
Registriert: 05.2011
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Engel"



cron