Habe wir schon einmal gelebt? Rückführungen in frühere Leben

Mehrere Erdenleben-Wiedergeburt-Seelenverwandtschaft

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 838

Re: Habe wir schon einmal gelebt? Rückführungen in frühere Leben

Beitrag#31von B. B.B. » Fr 13. Jun 2014, 17:00

ich finde auch, dass man zu solchen sitzungen nie alleine gehen sollte. außerdem wüsste ich nicht, wie man überprüfen kann, ob der "rückführer" tatsächlich was kann, oder ob es sich nur um einen scharlatan handelt und wo man solche "rückführer" findet.
B. B.B.
 

Re: Habe wir schon einmal gelebt? Rückführungen in frühere Leben

Beitrag#32von sunlight » Fr 13. Jun 2014, 20:20

Hi Serafina,

ich war allein bei dieser Sitzung, meine Chakren wurden damals erst mal ausgeglichen und dann wurde ich geführt und zwar erst mal zu meiner Seelenkraft. Sicherlich wurde alles geleitet wie bei einer Meditation oder autogenem Training....ich habe nichts gesprochen, von daher hätte niemand nachweislich irgendwas bestätigen oder so was in der Richtung können.
Ich wurde geführt und kam tatsächlich in einer Sitzung in zwei ehem. Leben und zwischen diesen Leben war ich als Seele für mich damals sichtbar zwischen den Welten unterwegs. Ich kann gar nicht sagen, wie lange diese Sitzung ging aber ich hatte obwohl ich nur einige Bilder oder so was wie Filmausschnitte aus meinen damaligen Leben gesehen hatte diese ganze Leben vollkommen ganzwertig und vollstänig im Bewusstsein... das war total interessant und hatte dann auch ziemlich lange nachgewirkt.

Von daher, wird Dir nichts eingeredet, Du durchlebst, erkennst, siehst und fühlst. Da gibt es nichts, was in Frage zu stellen ist.....es ist einfach so....

Lg sunlight
sunlight
 

Re: Habe wir schon einmal gelebt? Rückführungen in frühere Leben

Beitrag#33von Serafina » Fr 13. Jun 2014, 20:40

Hallo!
@B. ... Da bin ich deiner Meinung. Es gibt viele Scharlatane auf fast allen Gebieten und ich könnte auch nicht sagen, ob der oder der Rückführer gerade geeignet sein würde, sowas korrekt durchführen zu können.

@sunlight ... danke für deine Antwort. Wenn du zufrieden mit der Rückführung bist, finde ich's gut..
Natürlich kann ich mir schon vorstellen, daß das alles nicht so abläuft, wie es oft im Fernsehen gezeigt wurde. Aber so hätte ich es gerne! :lach:
Hat der "Rückführer" dir auch Fragen gestellt wie zB.: "Was siehst du jetzt?" oder "Wie alt warst du da?" etc. oder hat er gar nichts zu dir gesagt?

Euch beiden liebe Grüße von
Serafina
Benutzeravatar
Serafina
 
Beiträge: 332
Registriert: 12.2013
Wohnort: Vor den Toren Hamburgs
Geschlecht: weiblich

Re: Habe wir schon einmal gelebt? Rückführungen in frühere Leben

Beitrag#34von sunlight » Fr 13. Jun 2014, 21:10

Serafina, ich kann es gar nicht so genau sagen, ist schon sehr lange her.... könnte natürlich schon sein, dass er das gefragt hat um die Bilder durch das Unterbewusstsein hervor zu holen. Wie gesagt ich selbst hab gar nicht gesprochen...

Lg sunlight
sunlight
 

Re: Habe wir schon einmal gelebt? Rückführungen in frühere Leben

Beitrag#35von Parafreak » Fr 13. Jun 2014, 22:44

Hi, das ist ja hammer interessant! Aber weißte, ich find schon daß es irgendwie geführt sein müßte oder? Sonst steht man irgendwie alleine mit den Bildern. Sone Unterstützung wär gut.
** Ich hasse es, wenn in Horrorfilmen immer einer fragt: „Hallo? Ist das jemand?" Als würde der Geist antworten: „Ja, hallo, ich bin in der Küche, willst´n Sandwich?“
Benutzeravatar
Parafreak
 
Beiträge: 356
Registriert: 06.2011
Geschlecht: männlich

Re: Habe wir schon einmal gelebt? Rückführungen in frühere Leben

Beitrag#36von sunlight » Sa 14. Jun 2014, 16:32

@B.
ich glaube daran, dass das was für Dich wichtig ist, genau zu Dir geführt wird....anders beschrieben: wenn es wichtig für jemanden ist, sich rückführen zu lassen, dann wird dieser Mensch genau zu dem Thema und genau auch zu dem Rückführer geführt, der für ihn wichtig ist.
Von daher gilt für mich immer und immer mehr der Spruch: der Mensch denkt und Gott lenkt.
Irgendwie denke ich auch immer, dass die Menschen sich zu viel Gedanken machen und sich natürlich auch über die Medien hier schon angesprochen TV von solchen Serien oder Reportagen "Angst" machen lassen....im Endeffekt diehnt ja solch eine Rückführung eher zum Verständnis über einen Selbst und zur Selbstheilung.
Die Medien wollen uns doch nur unterhalten und uns ablenken in unsere Selbst-heilung zu kommen....hm....einfach so mal meine Gedanken hierzu....

@Parafreak
ich weiss jetzt nicht genau, welche Art der Führung Du jetzt meinst ???
Während der Sitzung wurde ich geführt: ich musste mir meinen Seelen-werdegang in Form eines Fadens vorstellen....dort bin ich gereist und bin rückwärts gegangen (Vergangenheit) und dann durfte ich entscheiden an welcher Stelle ich den Faden verlasse und in oder welches Leben ich dann hineinschlitterte - wobei ich denke, dass das Unterbewusstsein das sehr gezielt macht....also das für Dich im Moment wichtige und richtige Leben aussucht um daran zu erkennen und zu lernen.
Zur Führung nach der Sitzung:
sicherlich muss es jeder für sich selbst erst mal sacken lassen, ich brauchte danach keine Nachsorge mehr, das hab ich irgendwie selbst in den jeweiligen Situationen erkannt, was es mit damals und jetzt in Verbindung miteinander auf sich hat.
Wenn ich aber hinterher jemanden gebraucht hätte, dann hätte ich mich doch bei meinem "Rückführer" wieder gemeldet....das Angebot stand jedenfalls von seiner Seite her, soviel ich noch in Erinnerung habe.

Allgemein hierzu hatte ich einen meiner Tode ganz bewusst erlebt. Ich war damals ein Anführer und Krieger auf dem Pferd und wurde rücklings erschlagen, fiel vom Pferd (ich habe heute und jetzt immer noch riesen Respekt vor Pferden) und starb.....es war tatsächlich so wie es in den Filmen dargestellt wird. Das Blut fliesst in die Ohren und so wurde der Ton bzw. die Geräusche leiser, bis es still wird. Es war nicht schlimm vom Empfinden her da ja der Körper sich übers Adrenalin schützt und somit keine Schmerzen vorhanden waren....
Ich hab nun eine andere Einstellung und vor allem keine Angst mehr vor dem Tod.
Was ich so an sich nicht schlecht finde.....

Lg sunlight
sunlight
 

Re: Habe wir schon einmal gelebt? Rückführungen in frühere Leben

Beitrag#37von Parafreak » Sa 14. Jun 2014, 22:03

hi, ja das stimmt! Wenn man sich einen seiner Todesfälle mal „vor Augen“ geführt hat (schon wieder „geführt“, also dieses Wort), dann nimmt es einem den Schrecken. Obwohl dein Tod in einem deiner früheren Leben ja nicht ohne war.
mit „Führung“ meine ich das, wasa du dann selber schon geschrieben hast, also dass man danach nicht alleine dasteht, wenn man noch das Gespräch mit dem Rückführer gerne hätte. Ich find es gut,d ass er es dir angeboten hat.

Ich weiß von einer Form der Rückführung, in der der Klient in Trance ist und der Rückführer ihn auf die Reise in die Vergangenheit schickt, bzw. begleitet, ihn fragt, wo er gerade ist, wie alt, wie er sich fühlt und so weiter, der Klient davon aber gar nichts mitbekommt, weil er in Trance ist, bzw. es schon mitbekommt, aber nicht hört, was er spricht. Und am Ende hören sie sich gemeinsam die Aufzeichnung der Trance an und sprechen darüber.
** Ich hasse es, wenn in Horrorfilmen immer einer fragt: „Hallo? Ist das jemand?" Als würde der Geist antworten: „Ja, hallo, ich bin in der Küche, willst´n Sandwich?“
Benutzeravatar
Parafreak
 
Beiträge: 356
Registriert: 06.2011
Geschlecht: männlich

Re: Habe wir schon einmal gelebt? Rückführungen in frühere Leben

Beitrag#38von ojenny » So 15. Jun 2014, 00:25

Hi sunlight,

wie hast Du Deine(n) Rückführungstherapeuten/tin gefunden?
Ich möchte das gerne auch mal versuchen, aber woran erkenne ich die Seriosität? :koiahnung:

Gruß,
ojenny :ciao:
ojenny
 
Beiträge: 250
Registriert: 04.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Habe wir schon einmal gelebt? Rückführungen in frühere Leben

Beitrag#39von sunlight » Mo 16. Jun 2014, 09:28

Hi ojenny,

irgendwie hatte ich damals gar keinen Rückführer gesucht, ich hatte ihn über die normale wöchentliche kostenfreie Zeitung gefunden, da er dort als Astrologe inseriert hatte. Mehrmals habe ich über einen längeren Zeitraum bei ihm angerufen und dann hat er mir das Angebot gemacht, dass er auch Rückführungen macht. So hatten wir dann einen Termin ausgemacht und ich bin zu ihm gefahren. Diese Sitzung hat in seinem Wohnzimmer stattgefunden. Ich kann heute auch nicht sagen, ob er seriös war oder nicht und dadurch, dass ich hier -durch euch- damit nochmals konfrontiert werde, wird mir ganz bewusst nochmals aufgezeigt, dass ich den Kontakt zu ihm damals wegen weiteren Sitzungen als auch nachträgliche Aufarbeitung abgebrochen hatte, weil ich gemerkt hatte, dass er auch Interesse an meiner Person hatte....
Heute kann ich dazu sagen, dass das menschlich ist, jemanden sympathisch zu finden und er auch seine Arbeit gut gemacht hat....also heute würde ich den Kontakt nicht so ohne weiters abbrechen....
Einige Jahre später war ich auf der Suchw nach einer Reiki-Gruppe zum Austausch mit anderen Reiki-ausübenden oder interessierten. Auch hier kam ich an die Leiterin, die auch Rückführungen anbot....ich hab weder den Weg zu dieser Reiki Gruppe noch zu der Rückführer/-in gefunden.....

Was ich damit sagen möchte.....die Wege sind manchmal recht eigenartig und unergründlich.
Geh für Dich ins Vertrauen, wünsche Dir, dass Du an einen seriösen Rückführer geführt wirst und er oder sie wird sich Dir zeigen....wichtig ist nur, dass Du die Augen auch offen hälst, damit Du dafür empfänglich bist....
Wenn Du aber Angst hast auf jemanden zu treffen, der unseriös ist, dann wirst Du mit Deinen Gedanken und mit Deiner Angst genau das anziehen.....
sunlight
 

Re: Habe wir schon einmal gelebt? Rückführungen in frühere Leben

Beitrag#40von Happy » Do 19. Jun 2014, 00:02

Quack, dem kann ich nur zustimmen.
Denn im Unterbewusstsein wird nicht nach gut und schlecht sortiert, dort landet einfach alles, was man denkt und erfährt.
Dein Unterbewusstsein leitet einen dahin, wo man sich hin-denkt oder hin-fühlt, quack, und wenn man daran denkst, dass es unseriös ist, können sich diese Gedanken in seinem Unterbewusstsein manifestieren und man gelangst wirklich an einen, der unseriös ist.
Aber dennoch ist es nicht ganz so einfach und es ist etwas Vorsicht geboten, quack.
Aber was soll dabei passieren?
Höchstens, dass er einen gar nicht rückführen kann, das es einfach nicht klappt. Oder?
Quack, was könnte sonst noch passieren?
Das man überredet wird, sämtliche überteuerte Kurse zu machen, die einem am Ende gar nichts bringen (weil der Rückführer nichts drauf hat) außer ein leeres Konto.
Also, quack, das sind meine Ideen dazu.

Aber, quack, liebe Sunlight, (schöner Name!) ich verstehe einen deiner Sätze inhaltlich nicht ganz und möchte dich gerne fragen, was du damit genau meinst, wenn ich darf:
Undzwar:
Geh für Dich ins Vertrauen

Es gäbe für mich da mehrere Erklärungsansätze:
„Vertraue dir und deiner inneren Stärke, dass dir nichts geschieht, was du nicht willst“
Was ich für einen Trugschluss halte, denn das, was man will, ist vom Gehirn gesteuert und nicht vom Karma oder Gott oder dem individuellen Lebensweg gesteuert, es wäre also mit diesem Ego: „Ich will aber..“ gleichzusetzen, quack.

Oder der nächste Erklärungsansatz von mir:
„Vertraue dir selber, dass du die richtige Entscheidung (für den richtigen Rückführer) findest.“

Letzteres könnte für mich passen.

Wie meinst du das genau mit dem Satz: „Geh für dich ins Vertrauen“?

:sd11:
Quack, euer Happy!
Benutzeravatar
Happy
 
Beiträge: 70
Registriert: 05.2012
Geschlecht: nicht angegeben

VorherigeNächste

Zurück zu "Reinkarnation / Karma / Lernprozess der Seele"



cron