Schüssler-Salze


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 385

Re: Schüssler-Salze

Beitrag#21von ojenny » Di 23. Apr 2013, 22:53

Haha.
Na eben nicht. Deswegen bin ich ja auch ein "medizinischer Hiwi".
Aber macht nichts. ;)
ojenny
 
Beiträge: 250
Registriert: 04.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Schüssler-Salze

Beitrag#22von Parafreak » Di 23. Apr 2013, 23:10

Hey, ich finds gut, dass du nicht Lehrerin geworden bist! Irgendwie mag ich Lehrer nicht, nein, nicht wegen der Schule früher, sondern ich finde, unter Erwachsenen, benehmen sich Lehrer echt komisch. Sie reden so viel, erstmal das. Sie lassen anderen nicht ausreden, das auch. Ich will ja jetzt nicht alle über einen Kamm scheren, aber irgendwie ist das meine erfahrung mit den.
Logopäden stelle ich mir so vor, dass sie gut zuhören können, klar, man muss ja den Lernfortschritt erkennen und beobachten, das heißt umgekehrt. Und überhauot, ich glaube das Logopäden nicht so seh rvon sich selbst eingenommen sind sondern mehr darauf bedacht sind, auf andere sprich den Patienten zu achten.
Du bist mir sympathisch!
** Ich hasse es, wenn in Horrorfilmen immer einer fragt: „Hallo? Ist das jemand?" Als würde der Geist antworten: „Ja, hallo, ich bin in der Küche, willst´n Sandwich?“
Benutzeravatar
Parafreak
 
Beiträge: 356
Registriert: 06.2011
Geschlecht: männlich

Re: Schüssler-Salze

Beitrag#23von ojenny » Di 23. Apr 2013, 23:17

Oh, vielen Dank! Das freut mich.
Als Logopädin muss man tatsächlich gut zuhören und beobachten können. Eine Therapiestunde verläuft schließlich auch wesentlich individueller, als eine durchschnittliche Unterrichtsstunde.
Nochzumal arbeite ich nicht nur mit Kindern, sondern auch mit Erwachsenen jeglicher Couleur. Das ist total interessant, besonders bei Hausbesuchen. Man bekommt Einblicke in die Leben der anderen Leute und nicht selten ist man einer der wenigen Kontakte "nach draußen". Gerade diese Menschen nutzen mich auch oft einfach als Gesprächspartner. und aus vielen Patienten werden nach einiger Zeit ganz gute Bekannte, manche zu Freunden.
Was machst Du so?
ojenny
 
Beiträge: 250
Registriert: 04.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Schüssler-Salze

Beitrag#24von Parafreak » Mi 24. Apr 2013, 00:43

Das ist doch tausendmal besser als Lehrerin zu sein! Vergiß die Kohle und das Beamtentum1 Was nützt dir das, wenn du nur Streß hast! Udn mit Jugendlichen hast du Stress, dass ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Da hast du dann 25 oder mehr Schüler in einer Klasse, die allesamt in der Pupertät sind...
Okay, es seio denn, du wolltest Grundschullehrerin werden.

Ich fahr die Patienten durch die Gegend! Also zur Dialyse, Verlegungsfahrten, zu Untersuchungen… Ist nicht Krankenwagen, wird gerne verwechselt, aber du wirst den Unterschied wohl kennen, sondern Patiententransport! Also Patiententaxi wenn man so will. Wir haben auch kein Blaulciht auf dem Dach, schlängeln uns alltäglich durch den Wahnsinn des Verkehrs, stehen im Stau, kommen zu spät, werden angemacht, müssen grottenlang auf Verlegungsberichte und Transportscheine warten und so weiter. Je nachdem wer mit dir auf dem Wagen ist, kann der Dienst richtig klasse sein oder eben nicht. Viele Patienten kennen wir, gerade bei Dialysefahrten sind es ja immer die selben.
** Ich hasse es, wenn in Horrorfilmen immer einer fragt: „Hallo? Ist das jemand?" Als würde der Geist antworten: „Ja, hallo, ich bin in der Küche, willst´n Sandwich?“
Benutzeravatar
Parafreak
 
Beiträge: 356
Registriert: 06.2011
Geschlecht: männlich

Re: Schüssler-Salze

Beitrag#25von Patricia » Mi 24. Apr 2013, 03:19

Hallo ihr zwei,


Parafreak hat geschrieben: (…) benehmen sich Lehrer echt komisch. Sie reden so viel, erstmal das. Sie lassen anderen nicht ausreden, das auch. Ich will ja jetzt nicht alle über einen Kamm scheren, aber irgendwie ist das meine erfahrung( ...)


Ich konnte auch mal nur noch mit dem Kopf schütteln, als ich mit einigen Lehrerinnen an einem Tisch saß…
Es war auf einem politischen Kongress – ich erzähle es euch gerne, allerdings nicht hier!

Denn wir driften hier komplett ins Off-Topic! :-o

Dort geht es weiter:
lounge-forum/beruf-berufung-t820.html#.UXczOZDwDmQ

Und hier wieder weiter mit Schüssler-Salzen, Homöopathie - mit Verlaub! ;)

Kennt ihr „Ignatia“?
Viele Grüße, Pat
Benutzeravatar
Patricia
Forum Admin
 
Beiträge: 488
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: weiblich

Re: Schüssler-Salze

Beitrag#26von Eric » Mi 24. Apr 2013, 10:40

:top:
Viele Grüße, Eric
Eric
 
Beiträge: 62
Registriert: 01.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Schüssler-Salze

Beitrag#27von Parafreak » Mi 24. Apr 2013, 20:54

Hey, stimmt! Sorry! :oops:
** Ich hasse es, wenn in Horrorfilmen immer einer fragt: „Hallo? Ist das jemand?" Als würde der Geist antworten: „Ja, hallo, ich bin in der Küche, willst´n Sandwich?“
Benutzeravatar
Parafreak
 
Beiträge: 356
Registriert: 06.2011
Geschlecht: männlich

Re: Schüssler-Salze

Beitrag#28von ojenny » Mi 24. Apr 2013, 21:13

Ignatia kenne ich. Habe ich meinem Sohn schon gegeben. Warum?
ojenny
 
Beiträge: 250
Registriert: 04.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Schüssler-Salze

Beitrag#29von Patricia » Mi 24. Apr 2013, 21:37

Ich suchte etwas, um wieder zum Thema zurückzukommen, ;)
obwohl Ignatia ja nicht zu den Schüssler-Salzen gehört sondern homöopathisch ist.

Mir wurde es mal empfohlen, ich könne es gut nehmen, wenn ich genervt oder mal „schlecht drauf“ sei.
Und ich muss echt sagen:
Es hilft!

Es ist kein Stimmungsaufheller, sondern ich glaube, dass dadurch irgendwie Gedanken sortiert werden.
Dass man Dinge, die einen nerven, nicht mehr als so nervig empfindet.
Ignatia – ignorieren?

Ich finde das sehr interessant!

Und warum hast du es deinem Sohn gegeben?
Viele Grüße, Pat
Benutzeravatar
Patricia
Forum Admin
 
Beiträge: 488
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: weiblich

Re: Schüssler-Salze

Beitrag#30von ojenny » Mi 24. Apr 2013, 23:58

Da hast Du aber Glück, dass es bei Dir einfach so geholfen hat. Denn bei Homöopathika sollte man eigentlich weniger vom Symptom, als von der Person ausgehen, die ein Problem (welcher Art auch immer) hat.
Es gibt 2 wesentliche, sehr verschiedene Herangehensweisen: die klassische H. und die Betrachtungsweise nach Sehgal. (google hilft - oder eine gute Homöopathin).
Ich habe meinem Sohn Ignatia gegeben, als er mit 3 Monaten Blähungen hatte ;)
Die H. ist ein interessantes Themengebiet!
ojenny
 
Beiträge: 250
Registriert: 04.2013
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Schüssler-Salze"



cron