Dove


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 57

Dove

Beitrag#1von Otherworld-Fan » So 4. Jan 2015, 18:54

Bitte Bitte verbreitet das überall ..Jeder soll wissen was Dove für Brutale Tierquälerei veranstaltet!!! Also bitte Alle Teilen!!!

Dove
Für tierquälerisch gepflegtes Haar

Tierversuchslabor.
Die Hunde haben gerade einen schmerzhaften Eingriff hinter sich. Sie werden lieblos auf eine Schubkarre geworfen, wo sie sich von dem Eingriff erholen sollen. Um anschließend grausame Versuchsreihen über sich ergehen lassen zu müssen.
(Quelle: Brian Gunn)

Bild

Auch das Unternehmen Unilever - zu dem u.a. auch die Marke "Dove" gehört - möchte auf Tierversuche nicht verzichten.

Auszug zum Thema "Tierversuche" von der offiziellen Webseite unilever.com:
"Wir testen unsere Endprodukte nicht an Tieren, außer es wird von den Behörden in den Ländern, in denen dies gesetzlich vorgeschrieben wird, verlangt."
"In den Fällen, in denen Tests für Inhaltsstoffe gesetzlich vorgeschrieben oder unvermeidbar sind, versuchen wir, die Anzahl der benutzten Tiere zu minimieren."

Die Hauptgeschäftsbereiche von Unilever umfassen nicht nur Körperpflegeprodukte, sondern auch Nahrungsmittel, Kosmetika und Haushalts- und Textilpflegeprodukte.
Hinter welchen Produkten sich Unilever noch verbirgt, könnt ihr in unserer Datenbank nachschauen:www.wermachtwas.info
Dort findet ihr auch viele tierversuchsfreie Alternativen aus allen Produktbereichen.

Die auf dem Motiv abgebildeten Hunde stehen exemplarisch für die Tiere, die die grausamen Versuche für Unilever durchleiden müssen.

Da hier manche uns erzählen wollen dass auf dem Bild es sich um eine Kastration handelt!
Hier eine kleine Info dazu es werden durch eine Sonde Chemikalien in die Hunde eingeführt um zu sehen, wie Chemikalien sich auf das Verdauungssystem ( oder auf andere Organe ) ..auswirken! Es gibt verschiedene Eingriffe die Durchgeführt werden. Oral, Intravenös, direkt Versuche mit der Haut etc!

Quelle: Text und Bild von Animal Animals' Liberty

Bitte Unterstützt uns beim Kampf gegen das ausbeuten, töten und quälen von Tieren und kommt auf unsere Seite :---> *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Otherworld-Fan
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Dove

Beitrag#2von Serafina » So 4. Jan 2015, 19:58

Hallo, Otherworld!
Grausam! Schrecklich! Bei solchen Bildern muß ich immer mit den Tränen kämpfen. Warum tut der Mensch den Tieren sowas an?
Wir sind Mitglied im "Bund gegen den Mißbrauch der Tiere".Die Leute dort setzen sich auch sehr für die Abschaffung der grausamen Tierversuche ein, aber anscheinend hat unsere Regierung nicht ein Funken Mitleid mit den geschundenen Kreaturen!
Man kann solche Bilder gar nicht genug veröffentlichen!

Viele Grüße von
Serafina
Benutzeravatar
Serafina
 
Beiträge: 332
Registriert: 12.2013
Wohnort: Vor den Toren Hamburgs
Geschlecht: weiblich

Re: Dove

Beitrag#3von Patricia » Mo 5. Jan 2015, 02:59

Hallo,

"Wir testen unsere Endprodukte nicht an Tieren, außer es wird von den Behörden in den Ländern, in denen dies gesetzlich vorgeschrieben wird, verlangt."


Was ich jetzt dazu nicht ganz verstehe, ist die Info vom März 2013:

lounge-forum/tierversuche-t799.html#.VKngiSuG_T8


Diese Seite www.wermachtwas.info von Animals´Liberty ist gut! Sehe ich mir mal genauer an! Ich möchte nichts nehmen, was an Tieren getestet wurde!
Viele Grüße, Pat
Benutzeravatar
Patricia
Forum Admin
 
Beiträge: 488
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: weiblich

Re: Dove

Beitrag#4von Parafreak » Mo 5. Jan 2015, 04:07

Hi, ich guck mal.


Also:

"1. Rechtlich vorgeschriebene Tierversuche
Bevor bestimmte Produkte - z. B. Medikamente oder Schädlingsbekämpfungsmittel - für den Markt zugelassen werden, muss ihr Anbieter den Nachweis erbringen, dass sie der menschlichen Gesundheit sowie der Umwelt nicht schaden. Auch für Produktionsverfahren, Reststoffe etc. existieren entsprechende Prüfvorschriften. Als Bestandteil derartiger Sicherheitsprüfungen sind Tierversuche in einigen Fällen gesetzlich festgeschrieben.
Verschiedene deutsche Gesetze enthalten Anordnungen, welche Produkte in welcher Weise getestet werden müssen, bevor sie in Umlauf gebracht werden dürfen. Viele Produkte werden aber nicht nur deutschlandweit, sondern international vertrieben. Sie müssen dann den Sicherheitsstandards verschiedener Länder genügen. Damit die Sicherheitsprüfungen nicht in jedem Land, in dem das Produkt vertrieben wird, wiederholt werden müssen, einigen sich die Länder auf Testverfahren, nach denen die Sicherheitsprüfungen erfolgen sollen. Die Anbieter erbringen dann den Sicherheitsnachweis nach einem solchen Standardverfahren und können daraufhin das Produkt in allen Ländern vertreiben, die dieses Verfahren akzeptieren, ohne weitere Sicherheitsprüfungen durchführen zu müssen. Viele EU-weit anerkannte Prüfverfahren für die Schädlichkeit und Umweltverträglichkeit von Stoffen und Produktionsverfahren finden sich im Anhang V der Grundrichtlinie für gefährliche Stoffe (RL 67/548/EWG). Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), eine internationale Handelsorganisation mit derzeit 34 Mitgliedstaaten, hat ebenfalls Empfehlungen zu Stoffprüfungen verabschiedet (die OECD Guidelines for the Testing of Chemicals). Sicherheitsnachweise, die nach OECD-Standards erbracht wurden, werden in allen OECD-Mitgliedstaaten akzeptiert.
1.1 Rechtlich vorgeschriebene Tierversuche in Europa
Auf europäischer Ebene finden sich verschiedene Richtlinien und Verordnungen, die Tierversuche im Rahmen der Stoff- und Verfahrensprüfung vorschreiben. Das EU-Recht hat in diesen Fällen Vorrang vor nationalem Recht. Deshalb können Anbieter durch die EU-Gesetzgebung zu Tierversuchen in Sicherheitsprüfungen verpflichtet sein, auch wenn nationale Gesetze diese Versuche nicht fordern.
1.2 Rechtlich vorgeschriebene Tierversuche in Deutschland
Tierversuche werden ebenfalls in verschiedenen deutschen Gesetzen gefordert. Es gibt auch Gesetze, die einen Sicherheitsnachweis verlangen, ohne das Verfahren, nach dem der Sicherheitsnachweis erbracht werden soll, festzulegen. In derartigen Fällen verabschieden Regierung oder Verwaltungsstellen Verordnungen, die diese Verfahren festlegen. Auch Verordnungen können Tierversuche vorschreiben. Rechtlich vorgeschriebene Tierversuche bedürfen teilweise keiner weiteren Genehmigung (s. u.), sondern sind nur anzeigepflichtig, das heißt sie müssen der zuständigen Behörde gemeldet werden. "

Aus *** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
** Ich hasse es, wenn in Horrorfilmen immer einer fragt: „Hallo? Ist das jemand?" Als würde der Geist antworten: „Ja, hallo, ich bin in der Küche, willst´n Sandwich?“
Benutzeravatar
Parafreak
 
Beiträge: 356
Registriert: 06.2011
Geschlecht: männlich


Zurück zu "gegenTierversuche"



cron