Body Farm


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 352

Re: Das Feld der Leichen

Beitragvon Jens » Do 22. Jan 2015, 22:26

Hallo,

um auf Serafina´s Beitrag zu sprechen zu kommen, die anmerkte, dass dies doch kein Totenkult sei. Das ist richtig, es handelt sich hier nicht um einen Totenkult.
So ein Gelände, das Body Farm genannt wird, ist dazu da, um darauf wissenschaftliche Studien zu postmortalen Veränderungen an Menschen, also über Verwesungsprozessevon Leichen, die an freier Luft erfolgen können, zu beobachten und zu untersuchen/dokumentieren.
Weltweit gibt es bis heute nur vier derartige Einrichtungen, die sich alle in den Vereinigten Staaten von Amerika befinden.

@ Serafina, ich kann deine Gedanken gut nachvollziehen, aber anderseits ist es ja (leider) auch wichtig, diese Untersuchungen durchzuführen, um unter anderem Morde und Verbrechen aufzuklären.

@Strg F, da wirst du sicherlich nicht unrecht haben. Wenn man so eine Leiche sieht, weiß man, dass es mal ein Mensch wie du und ich war und man identifiziert sich unweigerlich damit.
Jens
 
Beiträge: 17
Registriert: 05.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Das Feld der Leichen

Beitragvon Parafreak » Fr 23. Jan 2015, 00:55

Hi ,der WDR-Dokumentarfilm "Dinge, die man tun kann, wenn man tot ist" (2007), geht über weite Strecken auf die Body Farm ein.

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Auf der Body Farm in Tennessee liegen stets rund 40 Leichen in unterschiedlichen Verwesungsstadien.
Trotz relativ restriktiver Bedingungen – keine ansteckenden Krankheiten, Übernahme der Transportkosten nur im Umkreis von 200 Meilen – übersteigt die Anzahl an Körperspenden den jährlichen Bedarf der Fakultät.
Da kann man mal sehen, dass sich sehr sehr viele dafür zu Verfügung stellen.

Untersucht werden beispielsweise Einflüsse von Todesart, Alter, Geschlecht, Witterung oder Leichenlagerung auf die Verwesungsgeschwindigkeit.
Der Verwesungsprozess wird dazu dokumentiert, alle sechs Stunden werden die Leichen von Digitalkameras fotografiert und gleichzeitig werden Randbedingungen, wie Lufttemperatur oder Luftfeuchtigkeit, aufgezeichnet. In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern des Oak Ridge National Laboratory werden Geruchsproben entnommen und anschließend gaschromatographisch und massenspektrometrisch auf ihre Zusammensetzung hin analysiert.Entomologen untersuchen die Besiedelung der Leichen durch Insekten.
Das Gelände wird auch zur Ausbildung von Special Agents des FBI genutzt, die dort einen zu ihrer Ausbildung gehörenden Grundkurs in forensischer Entomologie absolvieren.
Vollständig verweste Leichen werden im Rahmen einer einmal jährlich stattfindenden Clean Up Party vom Gelände entfernt.
Die Skelette werden, in Abhängigkeit vom letzten Willen des Spendenden, bestattet oder derWilliam M. Bass Donated Skeletal Collection, der weltweit umfangreichsten Skelettsammlung, hinzugefügt.
Benutzeravatar
Parafreak
 
Beiträge: 356
Registriert: 06.2011
Geschlecht: männlich

Re: Body Farm

Beitragvon 1JFMKUD2 » Sa 7. Feb 2015, 23:07

Hallo,

also werden sie doch bestattet, wenn sie es vorher wünschten. Hinterher, wenn du Untersuchungen abgeschlossen sind.
Ich frage mich gerade, ob es sein kann, dass eine Seele noch weiter bei ihrem Körper bleibt. Quasi um die Untersuchungen zu beobachten.
Was denkt ihr dazu?
1JFMKUD2
 
Beiträge: 54
Registriert: 08.2013
Geschlecht: männlich

Re: Body Farm

Beitragvon Elfenkönig McIntosh » So 8. Feb 2015, 00:16

Hallo, das kann durchaus sein, dass man (die Seele) den Untersuchungen am eigenen Körper beiwohnt. Inwieweit sie ihrem alten Körper noch verbunden ist, mag eine individuelle Angelegenheit sein.
Elfenkönig McIntosh
 
Beiträge: 11
Registriert: 05.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Body Farm

Beitragvon 1JFMKUD2 » Di 10. Feb 2015, 12:37

Hallo,

was bedeuten würde, dass dort das ist, was man "Spuk" nennt. Ich kann es mir vorstellen.
1JFMKUD2
 
Beiträge: 54
Registriert: 08.2013
Geschlecht: männlich

Re: Body Farm

Beitragvon Blue » Mi 11. Feb 2015, 16:49

Hallo ihr Lieben,

ich kann mir auch gut vorstellen, dass eine Seele noch bei ihrem Körper bleibt. Wenn sie zu Lebzeiten ihren Körper für diese Untersuchungszwecke angeboten und zur Verfügung gestellt hat, kann es ja wirklich sein, dass sie den Untersuchungen beiwohnen möchte.
Wenn es sich um ein Verbrechens-Opfer handelt, kann es aber doch auch sein, dass sie bei ihrem geschundenen Körper verbleibt, für eine gewisse Zeit wenigstens, weil sie irritiert ist. So in etwa könnte ich es mir vorstellen.

Alles in allem ist es ein sehr interessantes Thema, über das ich auch nichts wusste.
Benutzeravatar
Blue
 
Beiträge: 81
Registriert: 02.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Body Farm

Beitragvon 1JFMKUD2 » Mi 11. Feb 2015, 18:05

Hallo Blue,

genau das meine ich! Abgesehen von der unheimlichen Tatsache, dass dort Körper verwesen, wenn man sich die Bilder mal genaustens ansieht, kann es nicht sein, dass man da ein "komisches" Gefühl bekommt, also als ob da noch was wär?
Das hatte ich nämlich.
Was empfindet ihr bei den Bildern?
1JFMKUD2
 
Beiträge: 54
Registriert: 08.2013
Geschlecht: männlich

Re: Body Farm

Beitragvon Serafina » Mi 11. Feb 2015, 19:11

Hallo,
bei Parafreaks reingestellten Doku-Film hatte ich auch ein merkwürdiges Gefühl. So etwa wie "da ist noch etwas Lebendiges". Ich denke, dass ihr Recht habt ... die Seele wird noch eine Weile bei den Toten bleiben und das nicht nur auf der Body-Farm.

Viele Grüsse von
Serafina
Benutzeravatar
Serafina
 
Beiträge: 332
Registriert: 12.2013
Wohnort: Vor den Toren Hamburgs
Geschlecht: weiblich

Re: Body Farm

Beitragvon Elfenkönig McIntosh » Mi 11. Feb 2015, 23:19

Hallo,

irgendwie habe ich das Gefühl dass die Frau einen ansieht! Ich meine den 2. Film von Freidenker in der 7:15 min. Da liegt diese tote Frau. Und sieht einen an. Ich finde, dass die Augen einen fragenden Ausdruck haben.
Elfenkönig McIntosh
 
Beiträge: 11
Registriert: 05.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Body Farm

Beitragvon Parafreak » Sa 14. Feb 2015, 19:14

Hey, weißte was? Stimmt!! Ich hab mir den Filmausschnitt gerade lange und mehrmals angesehen. Sie guckt. Das ist von dem Kamerateam gut eingefangen, also auch der Winkel passt. Ich glaube, er musste sich dazu bücken. Okay, das ist das eine. Aber das andere ist echt, dass sie einen fragenden Ausdruck hat. Ich fass es ja nicht. Unglaublich! Normalerweise haben die Augen von Toten einen leeren Blick, die Frau aber nicht. Was ist, wenn die gar nicht tot ist? Also ich mein, es gibt doch so eine Krankheit, da kann man sich komplett nicht mehr bewegen und so. Augen auch nicht.
Ich sag mal so, der Blick ist nicht tot. Oder sie ist tot, aber irgendwas von ihrer Seele ist noch im körper oder so. Ich bin platt, echt einfach nur platt!
Benutzeravatar
Parafreak
 
Beiträge: 356
Registriert: 06.2011
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Tod, Trauer"



cron