Kann man das deuten ?


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 443

Re: Kann man das deuten ?

Beitrag#11von Magicmaster » Fr 18. Jul 2014, 00:29

Guten Abend,

@ Patricia,

dass dir dein Ex-Freund auf diese Weise in deinem Traum erschien, kann durchaus daran liegen, weil er gerade an dich denkt.
Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass Begegnungen, besonders dieser Art, eine Art unsichtbares Band zwischen den beiden Seelen hinterlassen.

@ Twister,

nachdem soeben einige deiner Beiträge hier im Forum durchgelesen habe, und dir vorher noch in einem anderem Fred geschrieben habe,
stelle ich nun fest, dass Patricia in ihrer Traumdeutung noch wesentlich mehr angesprochen hat.

Wobei es in ihrer Traumdeutung tatsächlich um eine allgemeine Deutung geht, die nicht ausschließlich individuell für dich ist.
Um eine individuelle Traumdeutung zu erstellen, benötigt man mehr Kenntnis über die fragende Person.
Dennoch scheinen auch bei dieser allgemeinen Traumdeutung für dich individuelle Aussagen zuzutreffen.
Ich erkenne es daran, weil allgemeinen Aussagen, die man weiter anhand deines Traumes deuten kann, von Patricia nicht erwähnt wurden.
Meiner Ansicht nach erwähnte sie sie nicht, weil sie nicht auf dich zutreffen, was im Umkehrschluss ja folglich bedeutet, dass dich alles von ihr erwähnte doch betrifft.

Diese Menschen, die offensichtlich oder auch nur unterschwellig neidisch sind, sind in der Tat eine Belastung.

Meiner Ansicht nach liegt das an der jeweiligen eigenen Unzufriedenheit mit der eigenen Unzulänglichkeit, denn es ist heutzutage kaum noch etwas Besonderes, zu studieren, schon eher dagegen, eine 400-600 seitige Promotionsarbeit zu schreiben.
Und neidisch auf jemanden zu sein, der sich gut mit jemanden versteht, der dies getan hat, zeugt nicht gerade von innerer Reife.

Wobei die Tatsache, sich mit jemanden gut zu verstehen, sich sowieso im zwischenmenschlichen Bereich abspielt und mit der Studien- u. Berufswahl, bzw. dessen Aufwand eher wenig zu tun hat.

Es sei denn natürlich, dass in dem Haus, in dem du arbeitest, die Hierarchie unter den jeweiligen Berufsgruppen noch sehr stark ist.
Gerade bei älteren Menschen spielt diese Hierarchie ja noch eine große Rolle und sie denken, man sonne sich in fremder Leute Doktorarbeit! Und entwickeln dann Neidgefühle, weil sie nicht in dessen vermeintlicher Sonne glänzen!
Wie früher ja sogar die Ehefrau vom Herrn Doktor auch automatisch mit Frau Doktor angesprochen wurde.

Ich hasse diese veralterten Obrigkeitsängste! Sie bringen tatsächlich nichts anderes als Neidgefühle zustande.
Aber wie ich deinen Zeilen entnehme, stehst du da drüber und das ist auch gut so.

Im umgekehrten Falle würde es nämlich bedeuten, dass man sich und seine Lebensgestaltung zu hinterfragen hätte, wenn man zu den Dorfpolizisten, den Ärzte noder sonst einen, der ein sog. „höheres Amt“ bekleidet, guten zwischenmenschlichen Kontakt hat.

Und wenn wir damit beginnen müssten, unser Leben auf Rücksichtnahme anderer neidischer Gefühle auszurichten, wo kämen wir dahin!
Magicmaster
 
Beiträge: 3
Registriert: 06.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kann man das deuten ?

Beitrag#12von Otherworld-Fan » Sa 19. Jul 2014, 03:09

Hallo,
Magicmaster hat geschrieben:Ich erkenne es daran, weil allgemeinen Aussagen, die man weiter anhand deines Traumes deuten kann, von Patricia nicht erwähnt wurden.
Meiner Ansicht nach erwähnte sie sie nicht, weil sie nicht auf dich zutreffen, was im Umkehrschluss ja folglich bedeutet, dass dich alles von ihr erwähnte doch betrifft.


Die da wären…?
Viele Grüße,
euer Fan der Otherworld!
Otherworld-Fan
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Kann man das deuten ?

Beitrag#13von Twister » So 20. Jul 2014, 19:15

Hallo

wie gesagt, für mich ist das Ganze absoluter Kindergarten!!
Es kann andere doch völlig egal sein, mit wem ich befreundet bin.

Wie gesagt, ich glaube auch, daß sowohl mein Sohn, als auch ich, mit Sicherheit vieles im Traum verarbeiten, mehr oder weniger, bewußt.
Mir ist es völlig egal, was andere von mir halten. Ich weiß, daß ich des öfteren anecke, weil ich zum Beispiel meine Meinung frei äußere, aber auch durchaus imstande bin, wenn es wirklich sein MUSS (manchmal gehe ich auch Kompromisse ein, da ansonsten das Desaster zu groß wäre).
Aber daß mich das alles so sehr beeindruckt, bzw beschäftigt ?
Ich glaube auch inzwischen zu wissen, wer da bei mir saß. Ein sehr guter Freund der Familie.
Lieben Gruß
Twister
Twister
 
Beiträge: 34
Registriert: 01.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kann man das deuten ?

Beitrag#14von Parafreak » Mo 21. Jul 2014, 23:21

Hi, also echt! Wenn einer damit nicht klarkommt, dass man seine Meinung äußert, ist es sein Problem. Und was seins ist, kann er behalten!
** Ich hasse es, wenn in Horrorfilmen immer einer fragt: „Hallo? Ist das jemand?" Als würde der Geist antworten: „Ja, hallo, ich bin in der Küche, willst´n Sandwich?“
Benutzeravatar
Parafreak
 
Beiträge: 356
Registriert: 06.2011
Geschlecht: männlich

Re: Kann man das deuten ?

Beitrag#15von Twister » Di 22. Jul 2014, 14:04

@ parafreak

?? Habe ich etwas falsches geschrieben ?
Oder etwas falsch verstanden ?

Lieben Gruß
Twister
Twister
 
Beiträge: 34
Registriert: 01.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kann man das deuten ?

Beitrag#16von Patricia » Di 22. Jul 2014, 15:35

Hallo liebe Twister,

ich habe das jetzt so verstanden, dass er dir zustimmt.
Ich dir übrigens auch, denn ich finde so ein Kindergarten-Niveau unter erwachsenen Menschen schrecklich.
Viele Grüße, Pat
Benutzeravatar
Patricia
Forum Admin
 
Beiträge: 488
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: weiblich

Re: Kann man das deuten ?

Beitrag#17von Tamara » Di 22. Jul 2014, 18:01

Hallo,

also ich finds gut, darüber zu schreiben. Weil ich glaub, ich hab da manchmal ein Problem mit. Ich glaub, ich schau schon, was andere von mir denken.
Eigentlich red ich nur mit meinem Freund drüber, wenn ich eine andere Meinung hab als andere.
Bei anderen sag ich meistens nichts. Ich mag nicht gern jemanden vor den Kopf stoßen glaub ich. Werd mal darüber nachdenken, wie ich in der Sache bin.

Aber weißt, Twister, ich kanns mir schon vorstellen, dass es unbewusst in einem nagt und durch Träume zum Ausdruck kommt.
Ich mein, es betrifft ja auch die Kollegialität auf der Arbeit, es sind ja Kollegen aus eigenen Reihen, die da so sind, nur weil du dich mit den Ärzten gut verstehst und ihr sie auch einladet und so.
Also ich arbeite im Büro bei Anwälten, die sind alle freundlich und nett. Aber ich glaub, die anderen würden schon groß schauen, wenn ich privat mit denen auch zu tun hätt.
Aber anderseits würd mich das nicht abhalten, also ich mein, ich würd mich jetzt nicht von denen fernhalten, nur weil die anderen schauen könnten.
Wenn sich eine nette Einladung ergibt und man würde merken, dass man sich sehr gut versteht, dann würd ich grad nicht sagen: „Nein, wir können uns außerhalb von Büro nicht treffen, weil die anderen dann groß schauen.“
Ich glaub, dann wär es mir doch egal.

Aber es ist eine Zwickmühle, weil dann sind die anderen neidisch und das wirkt sich ja auch auf das Arbeitsklima aus.
Schwierig.
Aber ich glaub schon, dass ich da auch so wär wie du.
Oder ich find es einfach gut wie du das machst und wünschte mir, ich wär so…

Ich denk drüber nach!
Viele Grüße, Tamara
Tamara
 
Beiträge: 66
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Kann man das deuten ?

Beitrag#18von Parafreak » Di 22. Jul 2014, 23:27

Hi, ja klar meine ich damit die anderen, die damit nicht klar kommen, wenn man seine Meinung sagt.
** Ich hasse es, wenn in Horrorfilmen immer einer fragt: „Hallo? Ist das jemand?" Als würde der Geist antworten: „Ja, hallo, ich bin in der Küche, willst´n Sandwich?“
Benutzeravatar
Parafreak
 
Beiträge: 356
Registriert: 06.2011
Geschlecht: männlich

Re: Kann man das deuten ?

Beitrag#19von Twister » Fr 25. Jul 2014, 21:08

Uff !!!! Da bin ich jetzt aber immens erleichtert.

Danke für´s Aufklären.
Wie gesagt, mag sein, daß es das ist, was mich unwissentlich, umtreibt, vielleicht ist es aber auch etwas anderes, was mir so, in dem Zusammenhang oder auch in einer anderen Art und Weise einfach nicht auffällt.

@Tamara:
Ich finde man fährt einfach besser damit, wenn auch wirklich sagt, was man denkt. Sicher, man sollte es vernünftig "verpacken" um nicht jemanden vor den Kopf zu stoßen, aber, wenn es relevant ist, sollte solche Sachen schon geklärt und nicht kommentarlos runtergeschluckt werden.
Andere Sachen, die nun wirklich unrelevant sind (so wie meine Treffen mit den Doc´s), muß ja nicht jeder wissen. Manchen Ärger kann man sicher ersparen .........
Die Waage muß nur fein tariert sein ......

LG
Twister
Twister
 
Beiträge: 34
Registriert: 01.2014
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Kann man das deuten ?

Beitrag#20von Tamara » Mo 28. Jul 2014, 15:36

Hallo Twister,


hab gleich mal angefangen zu schreiben, was ich irgendswie nicht so gut find.
Aber nicht, dass ihr denkt, ich würd jetzt hier im Forum mit euch üben!

:ball.eyes281:

(Und jetzt hab ich aber doch ein bisschen Bammel, wie die anderen reagieren, weil ich so klar geschrieben hab.)

Aber das mit zyl kommt mir schon komisch vor und an Nummerologie glaub ich halt auch nicht.

Ich find aber schon auch, dass die Leut nicht alles wissen müssen, wie deine gute Bekanntschaft mit den Doc´s. Da kann man ja auch grad einfach strikt zwischen Privat- und Berufleben trennen und das geht im Berufleben ja keinen an, was man privat macht, find ich.

Aber ich denk doch, dass es einen trotzdem irgendswie innerlich beschäftigt und dass man das dann auch in Träumen verarbeitet. Oder umgekehrt, wenn nicht, dann wär man kalt, oder?
Gefühlskalt oder Ignorant, und das bist du ja grad mal nicht!


Viele Grüße, Tamara
Tamara
 
Beiträge: 66
Registriert: 12.2010
Geschlecht: weiblich

VorherigeNächste

Zurück zu "Träume / Traumdeutungen"



cron