Studie belegt: Hunde können menschliche Emotionen erkennen


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 52

Studie belegt: Hunde können menschliche Emotionen erkennen

Beitrag#1von Patricia » Fr 5. Feb 2016, 02:37

Hallo,



"Lincoln (England) – Was Hundebesitzer schon lange gewusst bzw. geahnt haben, wurde jetzt erstmals in einer wissenschaftlichen Studie bewiesen: Hunde sind in der Lage, auf der Grundlage einer Kombination von unterschiedlichen Sinnesinformationen auf die Gefühlslage von Menschen und anderen Hunden zu schließen. Diese Fähigkeit wurde bislang im Tierreich noch nie zuvor beobachtet.

aus grenzwissenschaft-aktuell.de

Wie die Forscher um Dr. Kun Guo, von der University of Lincoln und Kollegen der University of Sao Paulo aktuell im Fachjournal „Royal Society Journal Biology Letters“ (DOI: 10.1098/rsbl.2015.0883) berichten, zeigte sich zudem, dass Hunde anhand von abstrakten mentalen Darstellungen positiver und negativer emotionaler Zustände auf die Gefühlslage schließen können und bei den entsprechenden Reaktionen auf Menschen und andere Hunde nicht einfach nur erlerntes Verhalten aufzeigen.

In ihren Experimenten konfrontierten die Forscher 17 Haushunde mit Bildpaaren und Klängen, die jeweils unterschiedliche positive (fröhliche oder verspielte) und negative (ärgerliche oder aggressive) emotionale Gesichtsausdrücke von Hunden und Menschen darstellten.

Diese spezifischen Quellen von Sinneseindrücken – also den Gesichtsfotos und den Audioclips von Stimmen oder Hundegebell – wurden den Tieren simultan und ohne vorheriges Training bzw. Konditionierung vorgespielt.

Wie sich zeigte, verbrachten die Hunde jeweils deutlich mehr Zeit mit dem Betrachten der Fotos, wenn diese auch dem emotionalen Zustand bzw. der Wertigkeit der Tonbeispiele, sowohl von Hunden als auch von Menschen, entsprachen.

Die dadurch demonstrierte Fähigkeit zur Kombination und Integration unterschiedlicher sensorischer Information zeigt für die Forscher, dass die Hunde über ein Gespür für die mentalen Darstellungen von positiven und negativen emotionalen Zuständen anderer verfügen.
Schon zuvor hatten Untersuchungen gezeigt, dass Hunde zwischen verschiedenen Gemütszuständen von Menschen anhand von Gesichtsausdrücken unterscheiden können

Dies sei aber nicht das gleiche wie das nun nachgewiesene emotionale Erkennen, so Guo und führt weiter aus:
„Unsere Studie zeigt, dass Hunde die Fähigkeit haben, mindestens zwei unterschiedliche Quellen sensorischer Informationen in eine folgerichtige Wahrnehmung der Emotionen, sowohl anderer Hunde als auch von Menschen zu integrieren. Diese Fähigkeit erfordert ein System für eine innere Kategorisierung emotionaler Zustände. Diese kognitive Fähigkeit wurde bislang nur bei Primaten nachgewiesen – die Fähigkeit, dies auch artenübergreifend anzuwenden, bislang sogar nur bei uns Menschen selbst.“

„Die Debatte darüber, ob Hunde menschliche Emotionen erkennen können ist schon sehr alt. Viele Tierbesitzer haben schon in Anekdoten davon berichtet, dass ihre Haustiere höchst sensibel auf unterschiedliche Gemütslagen innerhalb ihrer menschlichen Familien reagieren“, kommentiert auch der Mitautor der Studie, Professor Daniel Mills, ebenfalls von der University of Lincoln,
erklärt jedoch weiter:
„Es gibt aber einen wichtigen Unterschied zwischen assoziativem Verhalten, etwa einer erlernten angemessenen Reaktion beispielsweise auf eine aggressive oder wohlwollende Stimmlage und dem Erkennen und Unterscheiden unterschiedlicher Hinweise, die in Kombination auf eine bestimmten emotionalen Zustand verweisen.
Unsere Ergebnisse zeigen erstmals, dass Hunde tatsächlich die Emotionen von Menschen und anderer Hunde erkennen können.“

Von besonderer Bedeutung für das Verständnis der Ergebnisse sei zudem, dass die Hunde zuvor kein gesondertes Training für die Experimente erfahren hatten. Die Fähigkeit der Hunde zur Kombination unterschiedlicher emotionaler Hinweise scheint also eine natürliche Eigenschaft bzw. Fähigkeit der Tiere zu sein.
„Für eine derart hochsoziale Art, wie Hunde, war die Fähigkeit des Erkennens menschlicher Emotionen von Vorteil und hat sicherlich auch eine wichtige Rolle dabei gespielt, warum wir Menschen gerade Hunde gezähmt haben“, vermuten die Forscher abschließend."

Quelle:
*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***
Viele Grüße, Pat
Benutzeravatar
Patricia
Forum Admin
 
Beiträge: 488
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: weiblich

Re: Studie belegt: Hunde können menschliche Emotionen erkennen

Beitrag#2von Serafina » Sa 13. Feb 2016, 21:25

Na ... noch jemand hier?

:gans: Ich ja!
Diese Studie finde ich gut .... und ich wußte es schon, denn unsere Hunde konnten auch menschliche Emotionen erkennen und handelten sogar danach.
Unser Basset-Beagle-Mix war darin besonders gut. Wenn wir fröhlich waren und viel lachten, dann wanderte er mit hocherhobenem Schwanz durch die Gegend, auch im Haus. Und er beobachtete uns genau ... manchmal schien er zu lachen und seine braunen, grossen Augen blitzten.

War uns aber gar nicht so zum Lachen zumute, dann war er ruhig und forderte uns auch nicht zum Spielen auf.
Nach dem Tod meiner Mutter, kam er zu uns aufs Sofa und legte seinen Kopf auf mein Knie.
Als wir weinten, richtete er sich auf, leckte uns die Tränen von den Wangen und legte sich dann lang über unsere Beine.

Jede kleinste Regung von uns, wurde von ihm registriert. Ich bin überzeugt davon ... er konnte uns in die Seele schauen.

Unser zweiter Hund, eine Labrador-Schäferhündin, konnte ebenfalls unsere Emotionen ablesen.

:10hallo2: Ich grüsse euch
Serafina
Benutzeravatar
Serafina
 
Beiträge: 332
Registriert: 12.2013
Wohnort: Vor den Toren Hamburgs
Geschlecht: weiblich

Re: Studie belegt: Hunde können menschliche Emotionen erkennen

Beitrag#3von Patricia » So 14. Feb 2016, 00:45

Hallo,

bei meinem Hund ist es auch so. Knütchen reagiert voll auf mich.
Wenn ich lache, strahlt er mich an und freut sich! Wenn ich mich unterhalte, sitzt er dabei und hört aktiv zu!

Als ich mich vorletzten Sommer mit Magenschmerzen im Bett krümmte, saß er an meiner Seite, legte seine Pfote auf meinen Bauch und sah mich besorgt an.
Ich raffte mich dann irgendwann auf und ging zum Arzt. Als ich wiederkam und mich auf das Sofa setzte, sprang er vorsichtig neben mich, legte wieder seine Pfote auf meinen Bauch und sah mich fragend an. Als ob er fragt, ob alles wieder gut sei.
Einmal musste ich weinen, ich lag im Bett, er setzte sich neben mich und er legte sanft seine Schnauze auf meine Wange.

Und man sagt ja auch, dass Hunde sich selber nicht im Spiegel sehen könnten. Was auch nicht stimmt.
Habe auf youtube süße Clips gefunden:

www.youtube.com Video From : www.youtube.com


www.youtube.com Video From : www.youtube.com


Wenn ich Knütchen auf dem Arm habe, gehe ich manchmal zum Spaß mit ihm ins Bad und drehe ihn so, dass er in den Spiegel sehen kann. Erst sieht er sich selber mit großen Augen an und ich bin mir sicher, dass er weiß, dass er es ist. Dann sieht er mich im Spiegel an und erkennt mich auch.
Viele Grüße, Pat
Benutzeravatar
Patricia
Forum Admin
 
Beiträge: 488
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: weiblich

Re: Studie belegt: Hunde können menschliche Emotionen erkennen

Beitrag#4von Graf Darkovic » So 14. Feb 2016, 23:52

Hallo,

ich stimme vollkommen mit euch überein!
Und ich finde es arrogant von der Menschheit allgemein, davon auszugehen, dass Tiere nichts können.
In Deutschland werden Tiere, ebenfalls Hunde, immer noch als eine Sache angesehen, das ist an Arroganz nicht mehr zu überbieten.

Der zweite Film ist übrigens nicht aufrufbar.
Graf Darkovic
 
Beiträge: 15
Registriert: 06.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Studie belegt: Hunde können menschliche Emotionen erkennen

Beitrag#5von Patricia » Mo 15. Feb 2016, 00:26

Hallo,
das hast du schön treffend gesagt! An Arroganz nicht mehr zu überbieten!

Der 2. Clip oben müsste jetzt gehen.
Viele Grüße, Pat
Benutzeravatar
Patricia
Forum Admin
 
Beiträge: 488
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: weiblich

Re: Studie belegt: Hunde können menschliche Emotionen erkennen

Beitrag#6von Paraflyer » Di 16. Feb 2016, 12:21

Guten Morgen zusammen,

ich finde es auch komisch, dass man Hunden das jetzt erst zuerkennt. Von offizieller Seite.
Die beiden Clips sind lustig!
Paraflyer
 
Beiträge: 4
Registriert: 05.2011
Geschlecht: nicht angegeben


Zurück zu "Unsere lieben Tiere"



cron