Lebens-Motto


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 431

Re: Motto

Beitragvon Serafina » Sa 11. Okt 2014, 06:07

Guten Morgen, ihr Nicht- Küstler!
Nee, die Nordlichter sind gar nicht so zurückhaltend ... Wir sind ja nun auch schon nahe dran und in bestimmten Situationen, quatschen wir jeden in Grund und Boden! :boys_lol:
Auch die Ostfriesen brauchen gar nicht sooolange, bis sie ihre Zurückhaltung abgelegt haben.... denn schließlich ist das Land so flach, da sehen sie schon am Sonntag wer am Freitag zu Besuch kommt! :ball.eyes252: Da haben sie viel Zeit, um sich an neue Situationen zu gewöhnen! :boys_lol:

Lustige Grüße von Serafina
Benutzeravatar
Serafina
 
Beiträge: 332
Registriert: 12.2013
Wohnort: Vor den Toren Hamburgs
Geschlecht: weiblich

Re: Motto

Beitragvon Parafreak » Sa 11. Okt 2014, 20:33

hey, der war guuut! :boys_lol:
Benutzeravatar
Parafreak
 
Beiträge: 356
Registriert: 06.2011
Geschlecht: männlich

Re: Motto

Beitragvon Nadine » So 12. Okt 2014, 05:02

Hallo,

ich habe zwar nie bewusst darüber nachgedacht, aber ich glaube, mein Motto ist, nie mit dem Mainstream zu schwimmen.
Nadine
 
Beiträge: 16
Registriert: 05.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Motto

Beitragvon ojenny » So 12. Okt 2014, 10:33

Dagegen hat sich in mir auch schon immer alles gesträubt.
Ich mache nicht einfach etwas, weil die anderen es auch machen. Mitläufertum ist mir zuwider.
Kann schon manchmal anstrengen sein, was?

Gruß,
ojenny :ciao:
ojenny
 
Beiträge: 250
Registriert: 04.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Motto

Beitragvon Parafreak » Sa 1. Nov 2014, 04:52

Hi ojenny, :schilder_0214:

Also wer sich ein Motto aufdrängen lässt, ist für mich der Mitläufer schlechthin, wenn du mich fragst.
Wie gesagt mein ich das jetzt nicht böse oder gemein, vielleicht habe ich da auch nur was falsch verstanden.
Wie wäre es denn, nur so als Vorschlag, wenn du dir einfach mal ein Motto oder ein Sinnspruch aussuchst, der dir den Weg wo du hin willst zeigt oder wie du sein willst. Es muss von dir kommen, nur von dir alleine! Aus deinem Innersten, dass du einen Satz liest, Motto, oder Sinnspruch, wo du denkst und fühlt, jau, das ist es, das will ich sein, will ich werden oder da will ich hin oder so. Nicht etwas, was dir von jemand anders aufgedrängt wurde, warum auch immer.
Also ich finde, dass man wenn, dann dafür ein Motto hat.
Benutzeravatar
Parafreak
 
Beiträge: 356
Registriert: 06.2011
Geschlecht: männlich

Re: Motto

Beitragvon Blue » Sa 1. Nov 2014, 16:18

Hallo lieber Parafreak,

dass du da was falsch verstanden hat, würde ich nicht so sehen.
Vielleicht sind wir uns da einfach nur nicht so einig, was Motto überhaupt bedeutet.

Wenn ich mir ojennys ersten Beitrag darüber noch mal genauer durchlesen, merke ich, dass sie zuerst von einem Sinnspruch schreibt, der auf ihre momentane Situation passt.
Das kann ich gut nachempfinden, weil es bei mir auch schon mal so war, dass ich etwas gehört oder gelesen habe und nach einigem Nachdenken darauf kam, dass es gut zu mir passen könnte oder meine momentanen Umstände beschreibt. Und je nachdem wie ich es auffasse, könnte es negative oder positive Gefühle auslösen.

Aber sie nennt es danach „Motto“ und ich glaube, da liegt der Hase im Pfeffer.
Für mich ist es ein großer Unterschied, ob es ein Motto oder ein Sinnspruch ist.

Vielleicht könnten wir da zwei Themen daraus machen, erstmal eins, in dem man darüber schreibt, was für ein Motto man sich zu eigen gemacht hat und dann ein anderes Thema, welcher Sinnspruch etwas bei einem auslöst.

Ein Sinnspruch kann für mich auch ein schönes Gebet sein und ein Motto ist für mich dann so etwas wie ein Anker.

Ich glaube, dass ojenny „Motto“ anders interpretiert als ich.
Oder auch als du. Und dies löst dann diese Missverständnisse aus.
Sie antwortete auf Raffis Motto, dass er einen Sinn fürs Überleben zu haben scheint. Ich sehe in Raffis Motto, das er es sich zum Leitspruch gemacht hat, in den Wirren des Lebens einen klaren Kopf zu behalten.
Und hier sieht man den feinen Unterschied in der Bedeutung.
Benutzeravatar
Blue
 
Beiträge: 81
Registriert: 02.2011
Geschlecht: weiblich

Re: Motto

Beitragvon Cappucchino » Sa 1. Nov 2014, 20:29

Guten Abend,

dies wäre mein Motto:

Bild
Benutzeravatar
Cappucchino
 
Beiträge: 10
Registriert: 05.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Motto

Beitragvon Parafreak » So 2. Nov 2014, 03:28

Hi Cappucchino, das find ich gut!
Hi Blue, ja, so wird es sein, glaub ich auch, ich verstehe einfach was anderes darunter als ojenny.
Hi ojenny, kannst du mir erklären, wie du es meinst, also wie du Sinnspruch und Motto für dich meinst, danke dir im vorraus!
Benutzeravatar
Parafreak
 
Beiträge: 356
Registriert: 06.2011
Geschlecht: männlich

Re: Lebens-Motto

Beitragvon Nadine » Sa 11. Apr 2015, 22:13

Hallo,

ich glaub auch, dass wir haben ein Definitions-Knoten haben, weil Mainstream ist auch nicht gleich Mitläufertum.
Mitläufertum bedeutet für mich aber was anderes.
Also Mainstream ist das mit dem sog. Massengeschmack, und Mitläufertum ist sowas wie, wenn man ungeprüft oder unüberlegt das macht, was viele andere machen. Weil ja sowieso nicht alle das gleiche machen ist das nicht schwer, sich nicht allen anzuschließen.

Sinnspruch oder Motto, also das ist auch ein Unterschied, finde ich.
Also in der Wikipedia steht unter Motto:

• Motto (Literatur), einen meist knappen Leitgedanken, der einer größeren Schrift vorangesetzt wird
• Wahlspruch, eine prägnante schriftlich fixierte Formulierung von Zielen oder Ansprüchen seitens Personen, Gruppen, Organisationen
• Slogan, einen einprägsamen Spruch, beispielsweise in Werbung und Politik
• Schlachtruf, einen von angreifenden Truppen benutzten Ausruf


Ein Sinnspruch ist eine Art Zitat, das für jemanden einen Sinn ergibt, nach dem man strebt oder so.
Nadine
 
Beiträge: 16
Registriert: 05.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Lebens-Motto

Beitragvon Freidenker » Sa 11. Apr 2015, 22:42

Hallo,

meiner Ansicht nach gibt es kein Motto oder auch Sinnspruch, der für das ganze Leben gilt. Es ist wenn, dann nur für Lebensabschnitte geeignet. Wenn man sich beispielsweise etwas vornimmt, was man gerne durchziehen möchte, dann kann man sich eine Art Motto dafür schaffen.

Aber natürlich kommt es immer durch einen selber,
ein Motto, was einem aufgedrängt wurde, gibt es nicht, zumindest kann man es nicht als Motto bezeichnen.
Wenn meine Eltern mir früher beigebracht haben, bestimmte Aufgaben sofort zu verrichten beispielsweise den Tisch nach dem Essen abzuräumen, dann ist dies nicht mein Motto, wenn ich auch heute noch nach dem Essen den Tisch wieder abräume und das Geschirr in die Spülmaschine stelle. Das ist kein Motto!
Benutzeravatar
Freidenker
 
Beiträge: 96
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich

VorherigeNächste

Zurück zu "Vergangenheit * Gegenwart * Zukunft"



cron