Palmblatt-Bibliotheken in Indien


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 181

Palmblatt-Bibliotheken in Indien

Beitragvon Mondstaub37 » Di 12. Jun 2012, 10:54

Was haltet Ihr von den legendären Palmblatt-Bibliotheken in Indien ? Johnnaes von Butler berichtete ja mal in einem seiner Bücher darüber. Angeblich soll jeder, der die Palmblatt-Bibliothek aufsucht eine komplette Aussage zu seinem Leben und auch zu vergangenen Leben in denen er gelebt hatte erfahren. Dieses ganzes Leben eines jeden Menschen soll sich jeweils auf 12 Palmblättern befinden.
Mondstaub37
 
Beiträge: 1
Registriert: 06.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Palmblatt-Bibliotheken in Indien

Beitragvon Bücherwurm » Di 12. Jun 2012, 11:10

Ach der von Butler, der schreibt gern mal einen drauf los.

Nur so zur Info es gibt sehr viele Palmblatt-Bibliotheken in Indien.

Aber so wie ich gelesen habe, gibt es nur eine in der es richtig abgeht und die soll extrem schwer zu finden sein. Die anderen sind sehr teuer und nehmen auch von Touristen viel Geld.
Bücherwurm
 
Beiträge: 12
Registriert: 05.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Palmblatt-Bibliotheken in Indien

Beitragvon Happy » Do 12. Jul 2012, 23:48

Quack, davon habe ich auch schonmal gehört.

Aber ich kann es mir nicht wirklich vorstellen, denn das heißt ja, das unser Leben nicht nur exakt vorbestimmt wäre sondern auch noch geschrieben steht, es also mal jemand vor langer Zeit aufgeschrieben hat.

Da würde auf meinem Palmblatt dann stehen:
„Es wird ein kleiner Frosch namens Happy, geboren 2011, in das Leben des Forums springen und sich auf einer Seerose sitzend mit einem Ipad buchstabenweise dort einbringen.
Letzten Sonntag gab es Fliegen zu mittag und nach seinem Schläfchen in der Mittagssonne sang er mit seinen Freunden ein schönes Liedchen.
Letzten Dienstag lag er unter ein paar Ästen auf der Lauer, weil eine Schulklasse mit Menschenkindern an den Teich kam und unsere Familien auseinanderrissen.
Sie sammelten Qaulquappen, unsere lieben Kleinen!
Die Tränen der Froschmama´s füllten den Teich noch um weiteres Wasser.
Von meinem sicheren Platz unter den Ästen aus plante ich, bald eine Fröschin kennenzulernen und zu beglücken, um fortan meine Brut vor den Menschen- Schulkindern zu schützen. Das würde dann auch in den Palmblättern stehen.
Und dann steht in den Palmblättern, ob es die nette Fröschin von dort drüben auf dem Stein sein wird oder die andere nette Fröschin dort hinten im Schatten.
Ach, Frauen sind so wundervoll! Und mit welch lieblicher Stimme sie singen und wie anmutig sie am Ufer entlanghüpfen.
Das steht dann alles in den Palmblättern?

Ich kann es mir nicht wirklich vorstellen… ihr?
Benutzeravatar
Happy
 
Beiträge: 70
Registriert: 05.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Palmblatt-Bibliotheken in Indien

Beitragvon Ghostrider XI » Sa 14. Jul 2012, 10:47

Es sollen wohl die wichtigsten "Eckdaten" drinstehen,so sagt man.


Ein Olafschreiber war dort und hat im Internet ausführlich darüber geschrieben.

*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***


Er gibt wörtlich wider, was ihm dort mitgeteilt worden ist, die Trefferquoten sehen mau aus.
Ghostrider XI
 
Beiträge: 162
Registriert: 02.2011
Wohnort: zuhause
Geschlecht: männlich

Re: Palmblatt-Bibliotheken in Indien

Beitragvon Sonny » Di 24. Jul 2012, 01:04

in der legende heisst es, das jeder für sich eine ganz bestimmt palmblattbibliothek finden muss, wenn er alles erfahren will und nicht irgendeine.
Sonny
 

Re: Palmblatt-Bibliotheken in Indien

Beitragvon Ghostrider XI » Do 16. Aug 2012, 00:51

So wie dieser Olafschreiber schreibt, wurde ihm das (sein) Palmblatt vorgelesen, bzw. übersetzt.
Naheliegend, denn sie sind wohl nicht in der jeweiligen Sprache verfasst, aus der der Frager gerade kommt.
Fraglich auch, ob es sich tatsächlich um eine Legende handelt, wie du schreibst, sondern um ein jahrhunderte altes Ammenmärchen?
Ghostrider XI
 
Beiträge: 162
Registriert: 02.2011
Wohnort: zuhause
Geschlecht: männlich

Re: Palmblatt-Bibliotheken in Indien

Beitragvon Eric » Do 16. Aug 2012, 00:55

Happy hat geschrieben:
Da würde auf meinem Palmblatt dann stehen:

„Es wird ein kleiner Frosch namens Happy, geboren 2011, in das Leben des Forums springen und sich auf einer Seerose sitzend mit einem Ipad buchstabenweise dort einbringen.
Letzten Sonntag gab es Fliegen zu mittag und nach seinem Schläfchen in der Mittagssonne sang er mit seinen Freunden ein schönes Liedchen.
Letzten Dienstag lag er unter ein paar Ästen auf der Lauer, weil eine Schulklasse mit Menschenkindern an den Teich kam und unsere Familien auseinanderrissen.
Sie sammelten Qaulquappen, unsere lieben Kleinen!
Die Tränen der Froschmama´s füllten den Teich noch um weiteres Wasser.
Von meinem sicheren Platz unter den Ästen aus plante ich, bald eine Fröschin kennenzulernen und zu beglücken, um fortan meine Brut vor den Menschen- Schulkindern zu schützen. Das würde dann auch in den Palmblättern stehen.
Und dann steht in den Palmblättern, ob es die nette Fröschin von dort drüben auf dem Stein sein wird oder die andere nette Fröschin dort hinten im Schatten.
Ach, Frauen sind so wundervoll! Und mit welch lieblicher Stimme sie singen und wie anmutig sie am Ufer entlanghüpfen.
Das steht dann alles in den Palmblättern?



Ja, genau so!
Und, Happy, dort steht auch geschrieben, wie viele Kaulquappen ihr zeugt und wie sie alle heißen werden.

Spaß beiseite:
Happy hat geschrieben:Aber ich kann es mir nicht wirklich vorstellen, denn das heißt ja, das unser Leben nicht nur exakt vorbestimmt wäre sondern auch noch geschrieben steht, es also mal jemand vor langer Zeit aufgeschrieben hat.


Was soll das für ein großer Unterschied sein, ob das Leben vorbestimmt ist und ob es dazu noch jemand aufgeschrieben hat.
Eric
 
Beiträge: 62
Registriert: 01.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Palmblatt-Bibliotheken in Indien

Beitragvon Ghostrider XI » Do 16. Aug 2012, 00:57

Wobei für mich generell die Frage noch gar nicht umfassend geklärt ist, ob unser Leben tatsächlich bis ins kleinste Detail vorbestimmt und geplant ist.
Ghostrider XI
 
Beiträge: 162
Registriert: 02.2011
Wohnort: zuhause
Geschlecht: männlich

Re: Palmblatt-Bibliotheken in Indien

Beitragvon Eric » Do 16. Aug 2012, 00:57

Meins nicht!
Eric
 
Beiträge: 62
Registriert: 01.2011
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Palmblatt-Bibliotheken in Indien

Beitragvon Ghostrider XI » Do 16. Aug 2012, 00:58

Wobei für mich generell die Frage noch gar nicht umfassend geklärt ist, ob unser Leben außer das Leben von Eric tatsächlich bis ins kleinste Detail vorbestimmt und geplant ist.
Ghostrider XI
 
Beiträge: 162
Registriert: 02.2011
Wohnort: zuhause
Geschlecht: männlich

Nächste

Zurück zu "Vergangenheit * Gegenwart * Zukunft"



cron