Sternzeichen haben sich verschoben?


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 227

Sternzeichen haben sich verschoben?

Beitragvon Patricia » Di 18. Jan 2011, 20:27

Was haltet ihr von Sternzeichen, lenken sie tatsächlich unser Leben oder ist das alles Quatsch?

Ich habe auch mal gehört, dass das Sternzeichen selber gar nicht so wichtig sein soll, sondern der Aszendent soll wichtiger sein. Was meint ihr dazu, bzw. wisst ihr darüber?
Benutzeravatar
Patricia
Forum Admin
 
Beiträge: 489
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: weiblich

Re: Sternzeichen

Beitragvon ehemaliger User » Di 18. Jan 2011, 20:38

Na da habe ich doch die Tage dazu noch was Interessantes gefunden :


*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***

Grüße
Samson
ehemaliger User
 

Re: Sternzeichen

Beitragvon Patricia » Di 18. Jan 2011, 21:02

Jepp, das stand vorige Tage auf der Titelseite, sie sprang mich an der Tankstelle schon an!
Dass sich die Daten verschieben, ist aber doch bekannt.
Ein Freund von mir ist am 23. September geboten, er meinte mal, dass er als Waage geboren sei und nun der 23.9. ins Sternzeichen Jungfrau fiele.
Und ich bin am Anfang der sog. "mittleren Dekade" im September geboren, sei Jungfrau, aber eine Bekannte, die sich mit Astrologie befasst (gelernt hat) sagte, ich sei Löwe! Verstehe ich nicht ganz...

Auf Questico.de habe ich dazu folgendes gefunden:
„Sternbilder sind Anhäufungen von Fixsternen. Die Sternbilder sind unterschiedlich groß. Von jeher haben Menschen den Himmel beobachtet und damals noch ohne Technik die hellsten dieser Sterne gesehen und sie verbunden zu Bildern, denen sie dann Namen gegeben haben. So kennen wir alle den großen Wagen, den kleinen und großen Bären, Orion, die Leier, den Schwan usw. Es gibt etwa 88 Sternbilder, und um 48 der bekanntesten ranken sich zahlreiche Heldengeschichten um Liebe, Tod, Kampf, Sieg und Niederlagen.
Die Sternbilder entlang der Ekliptik werden Sternzeichen (Tierkreiszeichen) genannt. Und genau diese Stern- oder Tierkreiszeichen spielen in der Astrologie eine Rolle.
Die Sternzeichen sind heute nicht mehr identisch mit den Sternbildern. In uralter Zeit waren sie das aber. Durch die Präzession das langsame Vorrücken des Fixsternhimmels durch die Bewegung der Erdachse wandern die Sternbilder in 72 Jahren um 1 Grad weiter. Das wären dann in 2160 Jahren 30 Grad, was einem Sternzeichen entspricht. Ein Sternzeichen hat immer 30 Grad. Wenn der Frühlingspunkt (0 Grad Widder) durch diese langsame Verschiebung in ein neues Sternzeichen tritt (eben ca. alle 2160 Jahre), beginnt aus astrologischer Sicht ein neues Zeitalter. Der genaue Zeitpunkt des Übertritts ist allerdings nicht genau festzulegen. Sicher ist nur, dass sich der Frühlingspunkt vom Zeichen Fische in den letzten Jahren in den Wassermann geschoben hat. Das wird der "Beginn des Wassermannzeitalters" genannt.
Durch diese Verschiebung um ein Zeichen, sagt der Laie, dass sich die Sternzeichen verschoben haben, in Wirklichkeit aber verschiebt sich der Frühlingspunkt.“


In Wikipedia gefunden:
Tierkreiszeichen und gleichnamiges Sternbild stimmen nicht überein. Aufgrund der Präzession des Frühlingspunktes verändert sich die Position der Tierkreiszeichen im Lauf von Jahrtausenden. Vor etwa 2500 Jahren entsprach die Lage der Tierkreiszeichen den Sternbildern, durch die sich die Sonne während der jeweiligen Zeit scheinbar bewegte. Das gilt schon lange nicht mehr, wenn also heute die Sonne in 0° Widder (dem Frühlingspunkt) steht, bewegt sie sich tatsächlich durch das Sternbild der Fische.
(*** Der Link ist nur für Mitglieder sichtbar, zum Login. ***)
Benutzeravatar
Patricia
Forum Admin
 
Beiträge: 489
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: weiblich

Re: Sternzeichen

Beitragvon ehemaliger User » Di 18. Jan 2011, 21:15

Tja.....was machen wir denn jetzt ? :mrgreen:
ehemaliger User
 

Re: Sternzeichen

Beitragvon Patricia » Di 18. Jan 2011, 21:24

Na, ganz einfach, wir errechnen das Sternbild des Zeitpunkts unserer Geburt, was natürlich am besten geht, wenn wir die genaue Stunde/Minute wissen, dann gucken wir, was in welchem Haus stand,
dann sehen wir, welche Grundeinflüsse wir haben.
Wir können es als Berechnung stehen lassen oder fangen an, mit Zirkel und Geodreieck das Bild davon zu malen! Kennst du bestimmt, dieses Bild mit dem Kreis und den vielen Strichen…
Dann berechnen wir das Bild von heute und sehen, wo wir heute stehen, bzw. was wir noch alles aus unserem Leben machen können, welche Grundeinflüsse dabei eine Rolle spielen jetzt und welche Einflüsse jetzt generell da sind.

;)

Hust, Spaß beiseite: Meine Bekannte hat mir mal alles komplett aufgeschrieben, wie es geht und wie man es berechnet, ich habe einen ganzen Ordner voll - aber habe mich noch nie damit richtig beschäftigt :oops:
Benutzeravatar
Patricia
Forum Admin
 
Beiträge: 489
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: weiblich

Re: Sternzeichen haben sich verschoben?

Beitragvon wexlerine » Fr 16. Nov 2012, 13:28

Hallo


ich denke das die Zeit in der wir geboren werden, Jahreszeiten usw. schon unseren Charakter beeinflussen. In wieweit dies sich in Horoskopen ausdrückt ist eine andere Sache.
Ich habe mal ein Geburtshoroskop erstellt bekommen und die Person wußte nur meine Daten, die Charakterisierung die dort getroffen wurde passte wie die Faust aufs Auge.

LG
wexlerine
 
Beiträge: 2
Registriert: 10.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Sternzeichen haben sich verschoben?

Beitragvon Otherworld-Fan » Sa 17. Nov 2012, 17:09

Hallo,

ja, die Daten reichen vollkommen aus, Geb.Dat. Geb.Ort und genaue Geb.Zeit.
Ich hab mir mal ein „Buch des Lebens“ bestellt und war wirklich überrascht, denn dort stand ebenfalls alles drin, was stimmt. Auch zukunftsbezogen, wohin meine Richtung geht. Da ich diese Richtung bereits angepeilt habe, war ich baff, dass sogar dies drinsteht.
Otherworld-Fan
 
Beiträge: 65
Registriert: 04.2011
Geschlecht: männlich

Re: Sternzeichen haben sich verschoben?

Beitragvon Freidenker » Sa 24. Nov 2012, 14:25

Ja, so ist es.
Es kann aber auch sein, dass es einfach nur Phantasien aufnimmt, die man gerade im Kopf hat.
Der Zugang ist da, zu dem, was man im Kopf oder Herzen denkt.
Benutzeravatar
Freidenker
 
Beiträge: 96
Registriert: 05.2011
Geschlecht: männlich


Zurück zu "Vergangenheit * Gegenwart * Zukunft"



cron