Vorstellungen fürs neue Jahr


AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 237

Vorstellungen fürs neue Jahr

Beitragvon Parafreak » Do 2. Jan 2014, 15:56

Hi,

habt ihr bestimmte Vorstellungen und Wünsche für das Jahr 2014?

Was haltet ihr davon, wenn wir uns hier darüber austauschen und zwischendurch mal gucken, was wir davon verwirklicht haben und was eingetroffen ist?
Gibt es Sachen, die ihr immer aufgeschoben habt und jetzt mal langsam angehen wollt oder so?
Vielleicht gibt es ja was, bei dem andere einen unterstützen können, und sei es nur mit Mut machen oder gutem Zuspruch.
Was haltet ihr davon?
Benutzeravatar
Parafreak
 
Beiträge: 356
Registriert: 06.2011
Geschlecht: männlich

Re: Vorstellungen fürs neue Jahr

Beitragvon Serafina » Mo 6. Jan 2014, 13:09

Hallo, Parafreak!
Das ist eine gute Idee und weil ich wirklich etwas ändern möchte, mache ich auch gleich mal den Anfang.
1. Ich möchte in diesem Jahr meine guten Vorsätze, die ich schon lange habe, endlich einmal in die Tat umsetzen und endlich lernen, auch mal "nein" sagen zu können.
Meine Gutmütigkeit hat mich bisher nämlich immer dazu verleitet, zu vielen Dingen "ja" zu sagen, obwohl meine eigenen Wünsche und Vorstellungen, in eine ganz andere Richtung gingen!

2. Möchte ich die Kilos, die ich mir seit Oktober angefuttert habe, ganz schnell wieder loswerden! ;)

Tja, Punkt 1 wird für mich wohl die größte Nuss sein, die ich zu knacken habe, zumal meine Freundin genauso ein "gutmütiges Schaf" ist und mich darin nicht wirklich gut unterstützen kann.
Aber ich will mich nicht mehr ausnutzen lassen! :cry:
Liebe Grüße von Serafina
Benutzeravatar
Serafina
 
Beiträge: 332
Registriert: 12.2013
Wohnort: Vor den Toren Hamburgs
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellungen fürs neue Jahr

Beitragvon Parafreak » Mo 6. Jan 2014, 17:03

Hi Serafina,

ja, das ist mal gut, auch mal „Nein“ zu sagen, wenn man was absolut eigentlich nicht möchte und so.
Kann dir vielleicht einen Tipp geben, wenn du willst. Unzwar das man „Nein“ sagt, aber so, dass der Frager sich nicht abgewiesen oder brüskiert fühlt:
In dem man dann antwortet beispielsweise:
„Och, das geht leider nicht“ – „Tut mir echt leid, ich würde ja gerne, aber es geht echt nicht.“
Also so, dass es nicht geht und nicht, dass du aber nicht willst.
Letztendlich geht es darum, dass du es nicht willst, aber das muss man ja jemanden nicht so vor den Kopf knallen.
Daher „Ich wünschte, ich könnte, aber es geht leider nicht!“
Und wenn es andere Leute sind, also jetzt nicht gerade deine Freundin, dann muss man ihnen ja auch nicht erklären, warum nicht. Man ist ja niemanden sonst irgendwie Rechenschaft schuldig, finde ich . Einfach „geht leider nicht“ und fertig.
Und wenn doch jemand weiterfragt, dieses „Warum denn nicht?“ dann kann man entweder echt einfach stur dabei bleiben, dass es eben nicht geht, sorry auch, würde ja gerne, aber es geht echt nicht,
oder dass man dann echt offen sagt zum Beispiel:
„Das wird mir zuviel“-„Ich brauche mal etwas Zeit für mich, ich habe schon so viele Termine“ oder so.
Andere merken es ja manchmal auch gar nicht unbedingt, dass sie immer irgendwas fordern oder erwarten.
Und da dann eine Diskussion anzufangen,
„Ne, echt nicht, du hast letztes Mal schon…“ oder „Mir reichts langsam mit dir“ oder Sie haben oder mit Ihnen, wenn man sich nicht duzt. Abaer ist ja klar.
Also dann noch so eine Diskussion anzufangen ist nur nervig und belastet einen noch zusätzlich. Und weil es ja sein kann, dass der andere es gar nicht richtig gemerkt hat, oder denkt, er kann immer zu dir kommen, wenn was ist.
Und meistens ist es ja so, dass man gerne was für andere macht und gerne für jemandne da ist und außerdem ist es ja auch ein gutes Gefühl, wenn man gebraucht wird und wenn man anderen wichtig ist. Das kann man ruhig so stehenlassen. Aber einfach mal zwischendurch sagen, dass es leider echt nicht geht!

Weil darum geht es ja meistens, dass man schon soviel macht, dass man echt mal ausspannen muss.
Oder wenn jemand was vorschlägt, wozu du aber eine andere Vorstellung hast und lieber etwas anderes vorgeschlagen hättest, kann man ja sagen, dass man sich aber dies und jenes gedacht hat und es gerne oder lieber so und so machen würde. Und damit sich der andere nicht brüskiert fühlt, kann man das ja so verpacken, dass seine Idee zwar gut ist, aber man selber so oder so darüber denkt und es lieber so oder so machen möchte.
Meine Ex hatte auch dieses Problem und hat alles mögliche zugesagt und geriet dann selber in Streß und wollte das alles eigentlich gar nicht. Sie hat voll das Problem gehabt, echt mal einfach „Nein“ zu sagen. Weil sie jemanden auch nicht vor den Kopf stossen wollte oder jemanden abweisen wollte. Sie meinte dann immer zu mir, das kann sie ja nicht machen.
Doch, das kann man schon machen, ohne jemanden zu brüskieren.
Ich hoffe, meine Tipps bringen dir was!

Wegen Punkt 2: Das kriegst du hin!
Renn jeden Abend einmal um den Block! Und für den Anfang kannste ja einen DIN A 4 Block nehmen!
Ich kenne niemanden, der ab Okt. oder Nov nicht zunimmt! Meine Jeans zwickt auch etwas…
Benutzeravatar
Parafreak
 
Beiträge: 356
Registriert: 06.2011
Geschlecht: männlich

Re: Vorstellungen fürs neue Jahr

Beitragvon Serafina » Mo 6. Jan 2014, 19:37

Hallo, Parafreak! :mua: Die Idee mit dem DIN A4- Block, ist für meine Faulheit in Bezug auf Jogging, genau die richtige Methode!!!
Deine Tipps für's "nein" sagen sind gut; ich werde versuchen, sie für mich umzusetzen.
Wenn man zu allem nur "okay, ja und ist gut" sagt, wird man am Ende doch nur ausgenutzt und es kommen von der Gegenseite immer mehr Forderungen. Sie mögen ja gar nicht bös gemeint sein, sind aber letztendlich nervig und streßig. Aber damit soll jetzt endlich Schluß sein.
Ich habe mir fest vorgenommen, offen "nein" zu sagen... natürlich ohne jemanden zu verletzen!
Danke jedenfalls für deine Tipps ... ich werde dir berichten, wie es mit dieser Sache so weitergeht und auvh mit den Kilos! :grin:
Viele Grüsse von Serafina
Benutzeravatar
Serafina
 
Beiträge: 332
Registriert: 12.2013
Wohnort: Vor den Toren Hamburgs
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellungen fürs neue Jahr

Beitragvon ojenny » Mo 6. Jan 2014, 23:03

Aaaalso,
ich werde es dieses Jahr bestimmt schaffen, meine Arbeitszeiten besser zu regeln und darauf zu bestehen, dass sie so eingehalten werden.
Habe ich mir zumindest vorgenommen.
Ach ja: und abnehmen werde ich natürlich auch mal wieder. ;)

Liebe Grüße,
ojenny :ciao:
ojenny
 
Beiträge: 250
Registriert: 04.2013
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellungen fürs neue Jahr

Beitragvon Patricia » Di 7. Jan 2014, 00:15

Hallo,

habt ihr tolle Vorsätze!! :grin:

Ich habe mir auch vorgenommen, abzunehmen und mich mal sportlich zu betätigen!
Ich fang dann aber erstmal mit einem DIN A 5 Block an, okay?
Man soll es ja gerade am Anfang nicht übertreiben!
Im Ernst, ich war in diesem Jahr jeden Tag im Fitness-Studio! (prahl!)

Naja, am 1.1. war es geschlossen, am 2.,3 und 4.1 war ich dort fleißig, am 5. war ich nur auf der Infrarotliege und heute war ich nicht.
Ha, geht das Lodderleben etwa schon los?
Aber immerhin habe ich mit diesen 3 Tagen schon den Rekord vom ganzen letzten Jahr gebrochen!
Warum ich heute nicht da war, kann ich aber auch gut begründen! Ist ja immer besser, wenn man eine Ausrede parat hat!
Also, es ist so, räusper, ich bin seit dem ich das erste Mal beim Sport war, furchtbar aktiv!
Gar schrecklich aktiv! Kaum auszuhalten!

Ich habe da so einen begehbaren Kleiderschrank.
Der weder begehbar noch ein Kleiderschrank ist.
Denn dort ist alles drin. Alles!
Man kann glatt sagen, dass ich hier in der Wohnung wohne und meine Sachen dort wohnen. Alle.
Ich bin seit 1986 viermal umgezogen und habe natürlich immer alles mitgenommen.

Und plötzlich und unerwartet traf mich heute mein eigener Eifer und ich fing an, dort auszuräumen.
Fand Pullis mit Schulterpolstern, die man 1986 trug, fand steinharte Pinsel und knochentrockene Farbtuben und noch solche alten Schätze, die die Welt nicht braucht!
Ich hatte mir vor einigen Jahren mal diese schönen mit Stoff bezogenen Kistchen bei IKEA gekauft und dort alles schön einsortiert. Aber diese Kistchen stehen inzwischen dort überall herum, schief und krumm und wackelig und alles andere fliegt daneben herum! Und auf der Kleiderstangen hängt alles kreuz und quer, was aufgehängt werden will. Obwohl das noch sehr positiv formuliert ist, sagen wir mal so: Ich habe immer einfach alles quer darüber geworfen. Meine Mutter würde sagen: "Geschmissen".

Habe 3 dicke blaue Säcke. Plastikmüll, Papiermüll und Altkleider.
Nachdem ich gerade mal 4 Stunden dort herumgewütet habe, waren alle drei Säcke voll.
Inzwischen sind es 9!
Und ihr glaubt ja nicht, was ich entdeckt habe!
ort liegt ein Teppich! Er ist hellblau!
Wusste ich gar nicht mehr – nicht zu fassen!

Ich bin heute seit 5 Uhr auf, was ebenfalls auf meinen Eifer und meine Aktivität zurückzuführen ist.
Oder ich werde alt und es beginnt die senile Bettflucht!
Jedenfalls hab ich mich nach dem Hundespaziergang wieder gemütlich angezogen, hust, Pyjamahose und ausgeleiertes T-Shirt (in Jeans und gutem Pulli hat man doch nicht so eine Bewegungsfreiheit) und habe losgelegt!
Alles erstmal raus!
Als das Schlafzimmer voller Kisten und Müllsäcke war, habe ich im Wohnzimmer weitergestapelt! Wäsche und Klamotten, die ich behalte und nochmal durchwaschen will, habe ich immer einfach Richtung Dielen-Tür auf den Boden geworfen.
Und als es langsam hell draußen wurde, habe ich meine Vorhänge weit aufgemacht.
Vor und hinter unserem Haus steht ja gerade ein Gerüst, weil es wärmegedämmt wird. Vorne, wo mein Schlafzimmer, Wohnzimmer und Balkon ist, sind sie aber schon fertig.
So, ich tobe also hier herum, beim Bücken lugt mein Po aus der Hose, mein ausgeleiertes Shirt leiert so herum – mir egal, sieht ja keiner!
Aber denkste!
Auf einmal gefror mir das Blut in den Adern!
Da steht doch wahrhaftig so ein Typ auf dem Gerüst vor meinem Schlafzimmerfenster und glotzt neugierig rein!
Als sich unsere Blicke trafen, rief er fröhlich: „Guten Morgen!“
:oops:
Da kamen doch wahrhaftig heute Vormittag 3 Jungens, die die Dachrinne erneuert und mein Balkongeländer neu gestrichen haben.
Und alle glotzen mir ins Wohnzimmer, wo ich keine Vorhänge habe! Die im Schlafzimmer habe ich natürlich schnell wieder zugezogen - ich glaube, so schnell habe ich noch nie Vorhänge zugezogen.

Und ich bin verstohlen wie Donald Duck auf der Flucht durch das Wohnzimmer gerannt, wenn ich dort was hinstellen oder holen wollte.
Weiterhin unerschrocken im Schlabberlook, das war mir dann auch schon egal.

So, und jetzt ist mein „begehbarer Kleiderschrank“ fast leer.
Und meine Wohnung voll! Alles voller Krimskrams und Kisten und Weihnachtskisten und Kartons.
Hier sieht es vielleicht aus!! :-o

Aber egal, morgen bin ich fertig. Mit den Nerven.
Und bis Ostern wird mein Chaos gelichtet sein, da bin ich guter Hoffnung!

Also, ich habe mir für dieses Jahr außer Abnehmen nichts vorgenommen, der Sport gehört ja dazu.
Mal sehen, wozu ich noch alles fähig bin. Ich hätte da ja noch ein paar Ecken… aber daran denke ich noch nicht mal!
Meine Beine und Arme wissen, wo diese Ecken sind (Kämmerchen in der Küche, Keller…, ich weiß noch nicht mal mehr, was dort drin ist) und werden da alleine drauf zusteuern, wenn sie wieder von einem Aktiv-Schub mitgerissen werden.
Bis dahin werde ich nicht daran denken! Einfach nicht dran denken! Und wenn das Kämmerchen und der Keller fragt, werde ich deine guten Tipps, Parafreak, beherzigen! ;)

So, daher war ich also heute nicht beim Sport.
Kann man diese Ausrede gelten lassen?
Aber morgen geh ich, vorausgesetzt, ich finde hier meine Sporttasche wieder!

Liebe Grüße,
Pat


P.S. Mein Ballett-Trikot von 1984 schmeiß ich aber nicht weg, gell!
Benutzeravatar
Patricia
Forum Admin
 
Beiträge: 489
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellungen fürs neue Jahr

Beitragvon Happy » Di 7. Jan 2014, 01:43

Patricia hat geschrieben:Und plötzlich und unerwartet traf mich heute mein eigener Eifer und ich fing an, dort auszuräumen.

Ich habe da so einen begehbaren Kleiderschrank.
Der weder begehbar noch ein Kleiderschrank ist.

Und ihr glaubt ja nicht, was ich entdeckt habe!
Dort liegt ein Teppich!

Und ich bin verstohlen wie Donald Duck auf der Flucht durch das Wohnzimmer gerannt,

Aber egal, morgen bin ich fertig. Mit den Nerven.

Einfach nicht dran denken! Und wenn das Kämmerchen und der Keller fragt, werde ich deine guten Tipps, Parafreak, beherzigen! ;)


P.S. Mein Ballett-Trikot von 1984 schmeiß ich aber nicht weg, gell!


Neeiiin, quack, auf keinen Fall!

Quack-quack-quack-auf die Froschschenkel klopf-quack-quack!
:mua:
Und das alles, ohne Neujahrsvorsätze!
Also wenn das kein Sport ist, dann weiß ich auch nicht!
Die Ausrede gilt!!
Benutzeravatar
Happy
 
Beiträge: 70
Registriert: 05.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Re: Vorstellungen fürs neue Jahr

Beitragvon Serafina » Di 7. Jan 2014, 06:34

Guten Morgen, liebe Pat!
:grin: :grin: Die Ausrede gilt ja nun echt!
Solltest du mal Langeweile haben und irgendwie nicht ausgelastet sein, dann laß es mich bitte wissen ... hier wäre nämlich auch noch ein reichhaltiges Betätigungsfeld für dich! :oops:
Übrigens haben wir hier 2005, bei Durchsicht eines Nachlasses und zwischen wichtigen Dokumenten!, eine Rechnung von 1968 gefunden ... über Wiener Würstchen!!! :shock:

Ein DIN A5-Block würde mir auch genügen ... falls ich da beim Laufen überhaupt noch raufpasse!
Viele Grüsse von der (noch) faulen Serafina
Benutzeravatar
Serafina
 
Beiträge: 332
Registriert: 12.2013
Wohnort: Vor den Toren Hamburgs
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellungen fürs neue Jahr

Beitragvon Patricia » Mi 8. Jan 2014, 02:29

Hallo Serafina,

sag nicht, dass ihr die Rechnung von den Wiener Würstchen nach 37 Jahren schon entsorgt habt!
Grundgütiger!

Mir ist das ja jetzt auch passiert!
Wie schrecklich! :-o
Habe alles, was ich nicht mehr brauche, rigoros weggeschmissen und die Müllsäcke bereits zur Kippe gebracht.
Aber auf dem Rückweg brach im in Tränen aus:
Ich habe es mal wieder vermasselt! Innerhalb von zwei Tagen!
Nie komm ich ins Fernsehen!
Alle sind immer im Fernsehen,
weil sie Messis sind oder ihr Haus/Wohnung nicht fertig kriegen.

Habe meine eigene Messi-Karriere zerstört!

Meine Wohnung glänzt und ist aufgeräumt!
Ich fühle mich hier wie im Hotel.
Und wo ist bitteschön das Personal?
Hier stimmt was nicht.
Bin nochmal rausgegangen und habe aufs Türschild geguckt, ob ich da wirklich wohne. Und hab meine Nachbarin gefragt. Doch es ist eindeutig, ich bin es selbst, die hier wohnt!
Sie hat mich identifiziert!
Da hilft alles nichts!

Niemals wird das RTL-Team vor meiner Tür stehen, in sanften Worten mit mir sprechen und mich einfühlsam fragen, ob ich die Telefonrechnung von 1987 wirklich noch brauche!

Und niemals wird das nette Team von „Zuhause im Glück“ meine Schlüssel an sich nehmen, mich in ein schönes Wellness-Hotel schicken und dafür sorgen, dass neben ihren netten Jungs noch der ganze Ort und die komplette hilfsbereite Verwandtschaft* mein Zuhause glücklich macht!

Niemals wird es geschehen, wenn ich jedes Mal, wenn es hier endlich ansatzweise so aussieht, als würden hier die Gremlins wohnen, noch schnell sortieren und aufräumen würde!

Mir hat mal jemand gesagt, ich könnte viel mehr aus mir machen, aber stünde mir selbst im Weg.
Ich muss jetzt gesenkten Blickes zugeben: Er hatte Recht!
Habe mal wieder meine eigene Messi-Karriere in den Sand gesetzt!
Komplett vermasselt!
Ich steh mir da einfach selbst im Weg!
Und wenn doch eines Tages RTL klingeln würde, komm ich nicht an die Tür heran, weil ich mir selbst im Weg stehe.

Serafina hat geschrieben:Solltest du mal Langeweile haben und irgendwie nicht ausgelastet sein, dann laß es mich bitte wissen ... hier wäre nämlich auch noch ein reichhaltiges Betätigungsfeld für dich!

Aber nicht, dass es hinterher heißt, ich hätte eure Fernseh-Karriere vermasselt! ;)

Liebe Grüße,
Pat


*Suchbild: Finde den Fehler:
Bei den Worten „hilfsbereite Verwandtschaft“ hat sich ein Fehler eingeschlichen, ein Wort passt nicht!
Benutzeravatar
Patricia
Forum Admin
 
Beiträge: 489
Registriert: 12.2010
Wohnort: Bochum
Geschlecht: weiblich

Re: Vorstellungen fürs neue Jahr

Beitragvon Serafina » Mi 8. Jan 2014, 15:02

Hi, Pat!
Hör bloß auf... wir sind so traurig... rühr' nicht noch in unseren Wunden! Wir sind auch so schon am Boden zerstört! Diese wunderschöne, alte Rechnung liegt jetzt zusammengeknüllt auf irgendeiner Müllhalde oder ist womöglich schon verbrannt worden!!!
Wir hätten den Trödeltrupp einspannen sollen, denn wahrscheinlich hätten die Jungs, für dieses antike Dokument, noch ordentlich Kohle herausschlagen können. Es war so ein schönes Stück... handschriftlich mit Bleistift geschrieben und dann noch auf zartrosa Papier! Nee, ich fass es nicht, wie konnten wir nur so blind und dumm sein!
Aber ich habe noch ein Eisen im Feuer ... im Keller liegen noch Jeans in Minigröße aus den 80er Jahren herum. Sollten mir diese, auch nach meiner Abmagerungskur, nicht mehr passen, dann gebe ich sie zu Ebay. Jeans mit Löchern auf Knie und Bein sind ja total "in"!

Ich möchte auch ins Fernsehen, aber wie stell' ich das nur an?
Für DSDS bin ich leider zu alt -
Für's Supertalent bin ich zu ungelenk und unser Kater kann nix außer fressen.
Frauentausch will meine Freundin nicht. Sie sagt: "dann kommt hier womöglich noch so eine aufgetakelte Fregatte an und schafft Ordnung bei uns und das geht gar nicht"!
Bei Big Brother würde ich meine Zeit, wegen meiner Regelverstösse und Aufmüpfigkeit, eh nur im Strafbereich absitzen und
Extrem schön brauch ich nicht... bin ich ja schon!
Und für The biggest Loser, müßte ich mich doch noch etwas mehr mästen und dann diese Sportquälereien!
Na, vielleicht werde ich ja bald eine VIP, dann melde ich mich nächstes Jahr für's Dschungel-Camp
Kommst du mit?
Als Vegetarierin hätte ich schon Probleme mit dem Kanguruhhoden-Essen, allerdings hätte ich dafür ja dich ... wir treten natürlich als Team an!!!

Hab das Suchbildrätsel gelöst... "hilfsbereit" war das zu findende Wort oder ?
Was hab ich denn gewonnen?
Liebe Grüsse ... Serafina :top:
Benutzeravatar
Serafina
 
Beiträge: 332
Registriert: 12.2013
Wohnort: Vor den Toren Hamburgs
Geschlecht: weiblich

Nächste

Zurück zu "Vergangenheit * Gegenwart * Zukunft"



cron